Business Magazin

Wissen, was läuft!

fynax Steuerberatung im Onlinehandel
In Pandemie-Zeiten wird zunehmend mehr online bestellt. | Foto: rupixen.com on Unsplash

fynax Steuerberatung im Onlinehandel

10. März 2021

Angeheizt durch die Corona-Pandemie ist der Onlinehandel auf dem Vormarsch. Für Einzelhändler*innen bietet der E-Commerce die Chance, neue Absatzmärkte zu erschließen und gleichzeitig Prozesse zu verschlanken. Doch sie müssen auch in Bezug auf Steuerfragen meist weit mehr beachten als stationäre Händler*innen. 

Grenzüberschreitender Handel 

Mit der Verlagerung des Handels ins Netz ist man schnell auch in internationale steuerliche Sachverhalte verstrickt, gerade wenn es um die Umsatzsteuer geht. Denn durch den grenzüberschreitenden Geschäftsverkehr und beim Überschreiten der Lieferschwellen müssen sich Online-Händler*innen in diesen Ländern steuerlich registrieren und dort gegebenenfalls Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgeben. Gerade das Überwachen der Lieferschwellen könne unter Umständen schwierig sein, erklärt Marc Müller, Vorstandsmitglied ETL Steuerberatungsgesellschaft AG. Denn hier gelte bei Überschreitungen ab dem ersten Euro bereits eine Registrierungspflicht in dem jeweiligen Land. Nicht immer verfügen kleinere und mittelgroße Händler*innen über das Know-how oder finanzielle Mittel, um selbst tätig zu werden. „Genau da setzt fynax an und kann durch Nutzung von smarten Tools und Kooperationen (wie z.B. Taxdoo) Lieferschwellen gut und effizient überwachen. Unsere Steuerberater*innen und Buchhalter*innen sind sehr gut geschult und haben sich auf das Thema E-Commerce spezialisiert und sind daher Expert*innen auf diesem Feld, um am Ende die bestmögliche Beratung unserer Mandant*innen zu gewährleisten. Dadurch, dass fynax eine Marke der ETL ist, verfügen wir über ein großes internationales Netzwerk an Steuerberatungskanzleien mit weltweit 250 ETL-Standorten “, so Müller. 

Marc Müller, Vorstandsmitglied ETL AG Steuerberatungsgesellschaft | Foto: ETL AG
Marc Müller, Vorstandsmitglied ETL AG Steuerberatungsgesellschaft | Foto: ETL AG

Das Besondere an fynax ist, dass alles digital funktioniert – beginnend mit der Anmeldung. Gleichzeitig werden alle Mandant*innen von der ersten Minute an persönlich betreut. Fynax übernimmt die Bereiche Umsatzsteuer, Lieferschwellen, Bilanzen, Gewerbesteuer, Finanz- und Lohnbuchhaltung und insbesondere Steuerberatung im E-Commerce. So bekommen Onlinehändler*innen die Möglichkeit, sich wieder vollkommen auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren. (aw)

Weitere Informationen: www.fynax.io

Oder schauen Sie im Interview mit Saravanan Sundaram und Nadja Müller, was Steuerberatung für den Online-Handel mit seinen Herausforderungen, Trends und Perspektiven bedeutet unter: https://www.etl.de/aktuelles/etl-aktuell-folge-4-steuerberatung-fuer-den-online-handel-herausforderungen-trends-perspektiven