Wer ist Berlins familienfreundlichstes Unternehmen? | Foto: Pixabay

Wer ist Berlins familienfreundlichstes Unternehmen?

Unter der Obhut des regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, findet am 1. März 2018 der Auftakt des diesjährigen Landeswettbewerbs   „Unternehmen für Familie“ statt.

Familie oder Karriere?

Es ist allgemein bekannt, dass es insbesondere für Frauen ein schwieriger Spagat ist sowohl der Familie als auch der Karriere gerecht zu werden. Die Berliner Unternehmen müssen hier auf ihre Arbeitnehmer zugehen und Konzepte entwickeln die es ermöglichen die Familie und den Beruf miteinander zu vereinbaren.

Um die Familienfreundlichkeit der Arbeitgeber zu stärken,bereits erfolgreichen Unternehmen für ihr Engagement zu danken und andere Unternehmen positiv zu inspirieren, gibt es alle zwei Jahre den Landeswettbewerb „Unternehmen für Familien“. Gegründet wurde der Wettbewerb im Jahr 2010 von dem Berliner Beirat für Familienfragen, dem DGB Berlin-Brandenburg und der Wirtschaftsorganisation.

Eines der vergangenen Preisträgerunternehmen ist der Deutsche Rentenversicherungsbund, bei dem der diesjährige presseöffentliche Auftakt am 1. März 2018 stattfinden wird. Der Vorsitzende des Berliner Familienbeirates Karlheinz Nolte, die Senatorin Sandra Scheeres und die Vertretung der Preisträgerunternehmen der letzten Wettbewerbsrunde  werden Bilanz ziehen und sich intensiv mit der Integration der Familie in das Berufsleben beschäftigen.

Wie können sich Unternehmen bewerben?

Die Bewerbungsfrist  für den Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie“ findet zwischen dem 1. März und dem 30. April 2018 statt. Nicht nur Großunternehmen haben die Chance sich zu bewerben. Jeder Betrieb, Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Unternehmensnetzwerke mit mindestens drei Beschäftigten sind herzlich eingeladen, sich für den Titel des familienfreundlichsten Unternehmen Berlin 2018 zu bewerben. Die Bewerbungsfragebögen werden von einer qualifizierten und hochrangig besetzten Jury nach Betriebsgröße sortiert.

Auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihres Erachtens in einem familienfreundlichen Betrieb arbeiten, können ihr Unternehmen bei dem Wettbewerb anmelden.

Jedes Unternehmen, das sich für den Titel „Unternehmen für Familie“ beworben hat, wird zu einem kostenlosen Workshop eingeladen in dem alle Bewerberinnen und Bewerber intensiv mit dem Thema Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf vertraut gemacht werden.

Der Gewinner des Landeswettbewerbs darf sich die nächsten zwei Jahre mit dem Titel „Unternehmen für Familie.Berlin2018“ schmücken und erhält in einer feierlichen Preisverleihung eine Urkunde sowie Öffentlichkeitsmaterial.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.