Veranstaltungen

Die Zukunft des Portfoliomanagements im dezentralen Energiemarkt

Das Portfoliomanagement hat sich weiterentwickelt. Durch Einflüsse wie Direktvermarktung und Dezentralisierung ist die absatzorientierte Portfoliobewirtschaftung nur noch einer unter mehreren Bausteinen. Die Vermarktung von Kunden-Stromerzeugungsanlagen hat zu einer deutlich intensiveren Nutzung des kontinuierlichen Intraday- und des Day-after-Handels geführt. Doch ist das schon das Ende der Entwicklung? Wie wird sich die neue Marktrolle des Aggregators auf dem Markt auswirken? Beflügelt die Einführung intelligenter Messsysteme mit Hilfe der Marktrolle „Wettbewerblicher Messstellenbetreiber“ die Integration vieler Klein- und Kleinstanlagen in die Erzeugungsportfolien der Marktakteure?

Ein weiterer Einflussfaktor ist der Fortschritt in der Digitalisierung der Energiewirtschaft. Längst sind Technologien wie Blockchain, Internet of Things und Big Data Analytics mehr als nur ein Hype. Auto- und Algotrading sind Anwendungen, die man fast „von der Stange“ kaufen kann.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)