Veranstaltungen

The Future of Food Conference

NGIN Food präsentiert die vierte THE FUTURE OF FOOD Konferenz, in Zusammenarbeit mit ignore gravity.

Die Halbtags-Konferenz möchte Innovationen und Trends entdecken, Digitalisierungsprozesse in der Lebensmittelindustrie anstoßen und dabei Start-ups, mittelständischen Unternehmen, Konzerne, Investoren sowie Innovatoren und Zukunftsdenker aus der Food-Branche
miteinander vernetzen.

Neben technologischen Neuerungen, haben das Gesundheitsbewusstsein des Verbrauchers und Nachhaltigkeit einen großen Einfluss auf die Lebensmittelproduktion. Die Macht des Verbrauchers steigt, die Macht der Lebensmittelkonzerne geht zurück. Die gesamte Branche muss sich für neue Perspektiven öffnen.

Unter dem Motto „Time for Revolution“ werden Experten aus allen Gebieten zusammengebracht, um herauszufinden, welche Visionen in der Zukunft Bestand haben können.

(gebührenpflichtig)

BERLIN CAPITAL CLUB Start up

Clubmitglieder helfen Start-ups auf die Beine.

Seit Herbst 2015 engagiert sich das Start-up Komitee aus den Advisory Board Mitgliedern Prof. Dr. Peter Fissenewert, Klaus-Jürgen Meier und Dr. Axel Stirl dafür, die vielfältigen Erfahrungen, die es im Capital Club gibt, und vor allem das große präsente und äußerst lebendige Netzwerk bei den Start-up Abenden, auch in den Dienst der kommenden Generation zu stellen.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

VR Business Club Berlin – New Economy meets Old Economy

Jeden 2. Donnerstag des Monats findet ab 2019 im Berlin Capital Club das neue Format New Economy meets Old Economy statt. Veranstaltet werden die Events vom Berlin Capital Club, Maren Courage und Oliver Autumn, Gründer der Matchmaking- und Dialogplattform VR Business Club.

Die Treffen thematisieren jeweils eine aktuelle disruptive Innovation, die die digitale Welt derzeit international bewegt. Im exklusiven Rahmen treffen ausgewählte Start-ups auf Führungskräfte, Multiplikatoren und Experten.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

VR Business Club Berlin – New Economy meets Old Economy

Jeden 2. Donnerstag des Monats findet ab 2019 im Berlin Capital Club das neue Format New Economy meets Old Economy statt. Veranstaltet werden die Events vom Berlin Capital Club, Maren Courage und Oliver Autumn, Gründer der Matchmaking- und Dialogplattform VR Business Club.

Die Treffen thematisieren jeweils eine aktuelle disruptive Innovation, die die digitale Welt derzeit international bewegt. Im exklusiven Rahmen treffen ausgewählte Start-ups auf Führungskräfte, Multiplikatoren und Experten.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

New Mobility World Digitaltage 2019

Rund 150 Experten diskutieren bei den New Mobility World Digitaltagen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) über Chancen der Zusammenarbeit zwischen Automobilindustrie, Tech-Branche und Start-ups. Die New Mobility World Digitaltage sind ein noch junges Forum des VDA, um den Austausch von Ideen auf allen Ebenen der Automobilindustrie und der Digitalwirtschaft zu forcieren. Neben Keynotes, einer Podiumsdiskussion und Austeller-Pitches wird es auch drei ganztägige, parallele Workshops geben.

NOAH19

Die NOAH Konferenz bietet eine einzigartige Begegnungsplattform für Start-ups und „old professionals“ der Industrie, um sich über bestehende und kommende Herausforderungen und Chancen der digitalen Welt auszutauschen.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

HEUREKA Founders Conference 2019

Die HEUREKA Gründerkonferenz der Gründerszene begann als eine der ersten Gründerkonferenzen Berlins und hat sich seitdem zu einer der wichtigsten Konferenzen der Gründerszene entwickelt. Die Konferenz zieht hunderte von Gründern an, die ihr Geschäft auf die nächste Stufe bringen wollen.

Die diesjährige HEUREKA Founders ‚Conference wird internationale Stakeholder der digitalen Wirtschaft zusammenbringen – darunter Gründer, Start-up-Enthusiasten, digitale Experten, Investoren und Medienvertreter.

(gebührenpflichtig)

PropTech Innovation Award 2019

Neue Technologien, Innovation und Digitalisierung verändern die Immobilienbranche schnell. Auf dem diesjährigen Gipfel diskutieren renommierte Unternehmen, die Digitalisierung als Chance für ihr Geschäftsmodell nutzen, sowie innovative Start-ups im Bereich der Immobilientechnologie.

Über 150 PropTech Start-ups aus 48 Ländern haben sich für die dritte Runde des PropTech Innovation Awards beworben. Die Finalisten des Jahres 2019 werden auf dem Gipfel vorgestellt.

(gebührenpflichtig)

startup:net Roundtable: PR & Storytelling für junge Unternehmen

Start-ups zeichnen sich in der Regel durch einen Neuigkeitswert aus. Die cleverste Innovation, das beste Geschäftsmodell oder die mutigste Vision nützen jedoch nichts, wenn die Zielgruppe nichts davon erfährt. Im Kampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden gewinnt längst nicht mehr das Unternehmen mit dem größten Marketing-Budget – Storytelling ist das Stichwort, wenn es um erfolgreiche und langfristige Markenkommunikation geht. Mit einer spannenden Gründungsgeschichte kann man mittels Pressearbeit dem Unternehmen Seriosität verleihen wie auch Sympathie vermitteln und das Interesse der Medien wecken.

Der Workshop richtet sich an junge Unternehmen, die ihre Geschichten effektiv für sich nutzen oder die eigenen Kommunikationsfähigkeiten verbessern wollen. Ziel des Workshops soll sein, Einblick in die Welt von PR und Storytelling zu erhalten und sich das nötige Rüstzeug anzueignen, um die eigene Unternehmensgeschichte zu finden.

(gebührenpflichtig)

DVZ KI-Day 2019

Software unterstützt in Unternehmen Prozesse aller Art – ob in Produktion, Vertrieb, Einkauf oder Personalplanung. In vielen Programmen ist mittlerweile künstliche Intelligenz (KI) integriert. Sie soll für eine definierte Aufgabe die beste Lösung finden. Durch Algorithmen werden dafür Daten ausgewertet, auf dessen Ergebnis dann Entscheidungen automatisch getroffen werden. Derartige Systeme sind mittlerweile weit verbreitet und ihr Einsatz wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Gerade in der Logistik bietet sich der Einsatz künstlicher Intelligenz in vielen Bereichen an, sei es zur Supply-Chain-Steuerung oder zur Bestandskontrolle, zum Flottenmanagement oder bei der Bestandsoptimierung. Dadurch werden Prozesse schneller und schlanker, Entscheidungen sicherer und auf die Marktanforderungen zugeschnitten.

Die Verbreitung künstlicher Intelligenz in Wirtschaft und Gesellschaft wirft zugleich Fragen auf. Welche Bereiche profitieren am meisten? Wie wirkt sich der Einsatz auf das Arbeitsumfeld aus? Wie viel investieren Unternehmen in entsprechende Systeme? Welche Geschäftsprozesse lassen sich mit künstlicher Intelligenz unterstützen? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um künstliche Intelligenz zu nutzen?

Der KI-Day der beleuchtet die Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten für intelligente Systeme, die es schon heute in der Logistik gibt und zeigt, wo sich neue Potenziale ergeben. Praktiker berichten über ihre Erfahrung mit softwarebasierten Entscheidungssystemen und erläutern konkrete Beispiele.

Zudem präsentieren auf dem KI-Day Start-ups ihre Entwicklungen und Geschäftsmodelle. Der Veranstaltungstag ist daher für Entscheider, Praktiker und Logistikverantwortliche die Gelegenheit, sich einen umfassenden Überblick über eines der spannendsten Entwicklungsfelder der heutigen Zeit zu verschaffen.

(gebührenpflichtig)