Otis baut Aufzüge, Fahrtreppen und Karrieren | Foto: OTIS GmbH & Co. OHG

Otis baut Aufzüge, Fahrtreppen und Karrieren

Das amerikanische Unternehmen Otis wurde vor 165 Jahren gegründet und ist heute der weltgrößte Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen. Es ist Teil der Unternehmensgruppe United Technologies Corporation (UTC), einem führenden Anbieter für die Luft- und Raumfahrt sowie Gebäudetechnikbranche. Otis verfügt über Fertigungsstätten in Europa, Asien und Amerika und ist in mehr als 200 Ländern und Regionen aktiv. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 68.000 Mitarbeiter, rund 2.500 davon in Deutschland.

Dabei ist Otis auch ein Arbeitgeber, der den Menschen spannende Perspektiven bietet und eine langjährige Beschäftigung seiner Mitarbeiter schätzt. Getreu dem Unternehmensslogan „Made to move you“ verbindet Otis Tradition mit Moderne und stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Ganz gleich, ob Kunde oder Mitarbeiter. „Wir bei Otis sehen in jedem Mitarbeiter ein Talent. Wichtig ist es, dieses zu erkennen und gezielt zu fördern. Wir haben daher unterschiedliche ‚maßgeschneiderte‘ und auf die Fähigkeiten des Einzelnen angepasste Karrierechancen und -wege“, sagt Elisabeth Bohm, Geschaftsführerin Personal und Arbeitsdirektorin von Otis Deutschland. „Wir fördern unsere Talente durch gezielte Entwicklungsprogramme, Talentinitiativen und internationale Bildungsprogramme. Einzigartig macht uns unser UTC-Scholar-Programm, wo der Mitarbeiter einen Anspruch auf Übernahme der Kosten einer berufsbegleitenden Ausbildung hat, auch wenn diese total fachfremd ist.“

Umfassendes Unternehmensprogramm für die Ausbildung der eigenen Mitarbeiter

Mit über 38.500 Abschlüssen weltweit, einer Gesamtförderhöhe von fast 1 Milliarde Euro und über 6.000 Teilnehmern in über 60 Ländern ist das UTC-Scholar- Programm eines der weltweit umfassendsten Unternehmensprogramme. Das Programm bietet Otis-Mitarbeitern die Möglichkeit, jede Art von Ausbildungsmaßnahmen ohne Rückzahlungsverpflichtung durchzuführen. Dabei finanziert Otis unter anderem berufsbegleitende Studien- und Weiterbildungsmaßnahmen. Dazu zählen Meisterausbildung oder Bachelor- und Masterstudiengänge.

„Die heutigen Auszubildenden sind die Mitarbeiter von morgen und damit die Zukunft unseres Unternehmens. Wir wollen junge Menschen mit Potenzial gewinnen und während ihrer Ausbildung begleiten“, so Bohm, „Denn die Aufgaben sind vielfältig und werden immer komplexer.“ Neben den vielfältigen Trainings- und Entwicklungsmaßnahmen eröffnet der Weltmarktführer jungen Menschen Chancen für den Start ins Berufsleben. Das Unternehmen bietet 2018 deutschlandweit 33 Ausbildungsplätze zum Mechatroniker an. Darüberhinaus fünf Ausbildungsplätze für ein duales Studium in den Studiengängen BWL, Fachrichtung Industrie sowie seit 2018 Industrielle Elektrotechnik. Diese Ausbildungsquote liegt klar über dem Deutschlandschnitt und bestätigt die hohe Bereitschaft, in die Zukunft zu investieren. Denn das klare Ziel der Ausbildung ist es, alle erfolgreichen Absolventen in ein Arbeitsverhältnis zu übernehmen.

Diversity & Inclusion werden bei Otis gelebt

Neben den Ausbildungschancen legt Otis großen Wert darauf, eine Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben durch innovative Arbeitsmodelle wie mobiles Arbeiten zu gewährleisten. Selbstverständlich sind eine attraktive Vergütung und ein familiärer Umgang unter den Mitarbeitern – trotz der Größe des Marktführers. Otis achtet sehr darauf, dass sich jeder einzelne Mitarbeiter, unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung, Religion, beruflichem Hintergrund, Kommunikationsstil oder sonstigen Persönlichkeitsmerkmalen, integriert und respektiert fühlt. (ak)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.