Neue Hitzewelle 2019? So behält der Einzelhandel und die Gastronomie einen kühlen Kopf

Spätestens seit dem Sommer 2018 wissen die Deutschen, wie sich eine wirkliche Hitzewelle anfühlt. Über weite Strecken der sonnigen Jahreshälfte hinweg fiel das sonst moderat temperierte Deutschland mit regionalen Spitzentemperaturwerten auf, die mehr an die Mittelmeerregion erinnerten. Ob zu Land oder in den Großstädten – die Auswirkungen der anhaltend hohen Temperaturen waren in unterschiedlichen Facetten deutschlandweit zu spüren. Besonders für Menschen in urbanen Ballungszentren und Städten bringt dies vielfache Herausforderungen mit sich: Neben dem eigenen Wasserhaushalt benötigen auch viele Produkte und die meisten Lebensmittel eine verhältnismäßig kühle Umgebung, um bestehen zu können. Viele Betriebe und Unternehmen fanden sich deshalb spätestens 2018 also in der Situation wieder, unverzüglich effiziente Kühllösungen für ihre jeweiligen Bedürfnisse finden zu müssen. Im Gegensatz zur Deutschen Bahn, deren Klimaanlagenpolitik in ICEs bisher nicht hundertprozentiger Zuverlässigkeit glänzen konnte, gehen Überlegungen zu größeren Anschaffungen meist mit solchen zu Effizienz, Nachhaltigkeit und Kundenservice einher, um Ausfälle zu vermeiden und die Betriebskosten niedrig zu halten.

Warum hochwertige Geräte Hygienestandards unterstützen

In Gastronomie und Einzelhandel werden Kühlschränke und -Theken häufig geöffnet, so dass die geforderte Temperatur immer wieder neu generiert werden muss. Moderne Glasvitrinen und Kühlschränke können dank ihrer starken Kälteleistung etwaige Temperaturschwankungen zwar kurzfristig ausgleichen. Je billiger sie jedoch hergestellt sind, desto schwächer ist in der Regel ihr Kühlaggregat. Wird die Tür zum Kühlbereich allerdings häufig geöffnet, können ältere Geräte dies häufig nicht mehr schnell genug ausgleichen. Die Folge können eine Unterbrechung der Kühlkette und schlimmstenfalls Hygienekonflikte sein.

Es kann daher nur bei hochwertigen Geräten, die die gewünschte Temperatur permanent erhalten und somit die Einhaltung der Kühlkette gewährleisten, von optimaler Hygiene ausgegangen werden. Mit Blick auf die klimatischen Entwicklungen der letzten Jahre konzentrieren sich Unternehmen wie der Berliner Kühlmöbel-Spezialist Kälte Berlin deshalb auf Produktportfolios, bei denen die Modelle ausreichend dimensionierte Aggregate aufweisen. Eine ausgewogene und effiziente Luftführung sowie eine angemessene Isolierung sind essenziell, um langfristig moderate Betriebskosten und Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Die stets aufrecht erhaltene Kühlkette garantiert zudem die optimale Lebensdauer der gelagerten Produkte und Güter.

Nachhaltige Umweltbilanz gewährleisten

Weil die Energiebilanz von Kühlsystemen einen wichtigen Kostenfaktor für viele Unternehmen darstellt und Unternehmen vermehrt auf positive Umweltbilanzen achten, reagieren auch die Hersteller von Kühlaggregaten auf die veränderten Kundenwünsche.

Verstärkte Isolierungen, bedarfsgerechte Abtauung, der Einsatz natürlicher Kältemittel, energiesparende Lüfter, elektronisch geregelte Verdichter sowie intelligente Steuerungen mit Einstellungen für den Nachtbetrieb sind zur Norm geworden und müssen dank EU-Richtlinienbeschlüssen von allen Herstellern realisiert werden. Auch der hiesige Gesetzgeber unterstützt diese Ausrichtung durch einheitliche Normung zur Erfassung des gesamten Energieverbrauches.

Spezialisten der Kühltechnik gefragter denn je

Das Internet bietet viele Online-Shops, in denen Unternehmen Kühlmöbel kaufen und unverzüglich bestellen können. Oft verfügen diese Shops über eine riesige Auswahl, die primär reine Kühlmöbel umfasst, lassen im Gegenzug aber das nötige Fachwissen um die beste Lösung für die spezifischen Bedürfnisse ihrer Kunden vermissen. Der Grund dafür liegt – neben dem generellen E-Commerce-Fokus – oftmals an mangelnder Fachkenntnis und Erfahrung. Wirkliche Spezialisten im Bereich der Kühltechnik sind rar, auch wenn sie vor dem Hintergrund der klimatischen Veränderungen der letzten Jahre gefragter denn je sind. Sie liefern heute bei auf Kühllösungen spezialisierten Händlern neben einer kompetenten Beratung auch die langfristige Expertise mit, nach der Unternehmen auf der Suche sind.

Günstige Preise täuschen oft über mangelnde Beratungsqualität hinweg 

Professionalität darf nicht bei der Preispolitik Halt machen. Vermeintliche Schnäppchen, die nur günstig angeboten werden können, weil die Gewährleistung keine Lohnkostenübernahme einschließt, entsprechen nicht dem Geschäftsmodell von erfahrenen Experten auf dem Gebiet der Kühltechnik, sondern finden sich häufig bei weniger spezialisierten Anbietern.

Tatsächliche Spezialisten dagegen stellen beispielsweise sicher, dass die von Kunden gekauften Kühlgeräte mit einer detaillierten Anleitung zur Handhabung und Inbetriebnahme ausgeliefert und von zuvor eingewiesenen Spediteuren entgegengenommen werden. So können Unternehmen die Montage der Produkte problemlos selbst vornehmen, ohne teure Monteure engagieren zu müssen. Der geschulte Support-Service des Spezialisten stellt zudem sicher, dass Unternehmen bei Rückfragen keine langen Loops über die Hersteller in Kauf nehmen müssen, sondern ihre Fragen schnell und kompetent beantwortet bekommen. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.