Neu ab Tegel: Nonstopflüge nach Singapur mit Scoot. | Foto: visitBerlin

Neu ab Tegel: Nonstopflüge nach Singapur

Ab heute ist die Hauptstadt ist für Reisende aus Asien noch besser zu erreichen. Mit Scoot werden die bislang 14 Flugstunden von Tegel nach Singapur künftig ohne Zwischenstopp zurückgelegt. Vier Mal die Woche steuert der Großraum-Flieger „Dreamliner“ den Flughafen Tegel an und verbindet die beiden Millionen-Metropolen miteinander. Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag wird die Direktverbindung geflogen. Der Ticketverkauf für die Nonstopflüge startete bereits im Frühjahr. Als wichtiges Drehkreuz für den Luftverkehr werden von Singapur aus viele Anschlussflüge in den asiatischen Raum sowie nach Australien und Neuseeland erreicht. Scoot ist eine Tochtergesellschaft der Singapore Airlines und fliegt 61 Ziele in weltweit 16 Ländern an.

„Scoot hat erkannt, welche Chancen sich in Berlin bieten. In Südostasien ist das Interesse an der deutschen Hauptstadt schon jetzt sehr groß. Und Singapur ist nicht nur wichtiger Umsteigepunkt für Reisende aus Asien sondern auch für Besucher aus Australien. Mit Scoot rücken beide Kontinente ein gutes Stück näher an Berlin heran“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer vom offiziellen Berliner Reiseportal visitBerlin.

Premiere für Nonstop-Verbindung: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (3. v.r.) stellt mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft die neue Fluglinie vor. | Foto: visitBerlin

Premiere für Nonstop-Verbindung: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (3. v.r.) stellt mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft die neue Fluglinie vor. | Foto: visitBerlin

Potenzial für Nonstopflüge erkannt

Der Stadtstaat Singapur an der Südspitze der malaysischen Halbinsel gilt als Knotenpunkt internationaler Wirtschaft. Die zusätzliche Flugverbindung zu einem der bedeutendsten Finanzzentren Asiens ist nicht nur für den Tourismus, sondern auch Geschäftsreisende im Messe- und Kongressgeschäft ein Gewinn. Für den asiatischen Tourismus ist Berlin als Gründungsstandort für Start-ups bekannt. Jedes fünfte Berliner Start-up ist zugezogen, das ist mehr als in allen anderen Gründerzentren weltweit. Die kreative Szene boomt, während Touristen die Hauptstadt für die ganz spezielle Berliner Mischung besuchen.

Besucher aus Asien und Australien blieben mit rund drei Aufenthaltstagen auch deutlich länger in der Stadt als der durchschnittliche Gast aus anderen Breiten. Dieser verbringt rund 2,4 Tage in Berlin. Die rund 1,44 Millionen Übernachtungen in Berliner Unterkünften wurden von mehr als einer halben Millionen asiatischen Touristen gebucht, die Berlin 2017 bereisten. Nun bietet die Billigfluggesellschaft Scoot Ticketpreise von weniger als 400 Euro an und legt die Strecke in 12 Stunden zurück.

Tegel, heute morgen um 7 Uhr: Erste Landung des Nonstopfluges aus Singapur. | Foto: visitBerlin

Tegel, heute morgen um 7 Uhr: Erste Landung des Nonstopfluges aus Singapur. | Foto: visitBerlin

Erforderlicher transkontinentaler Ausbau

Tourismusgesellschaften und Flughafen-Experten sprechen von einer Bereicherung für die Anbindung und den Tourismus der deutschen Hauptstadt. Nach der Airberlin-Pleite wurden von Berlin aus nur noch vier interkontinentale Ziele angeflogen. Zeitweilig werden sie von der Lufthansa übernommen. Neben New York sind Peking, Doha und die mongolische Hauptstadt Ulan-Bator die Langstreckenziele. Anfang Juni wurde als Erweiterung des transatlantischen Verkehrs von Berlin aus die Nonstop-Verbindung zum kanadischen Großraum Toronto ausgebaut. (cn)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.