Business Magazin

Wissen, was läuft!

Mehr Wohnungen durch Umbau und Dachaufstockung
Allein in Berlin fehlen jährlich knapp 80.000 Wohnungen | Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Berlin

Mehr Wohnungen durch Umbau und Dachaufstockung

21. September 2022

Knapp zwei Millionen Wohnungen verteilen sich in Berlin laut den Zahlen des Statistischen Bundesamts auf 146,3 Millionen Quadratmeter. Dem Pestel Institut nach fehlen jährlich dennoch rund 80.000 Wohnungen, um den Bedarf abzudecken. Der IG BAU schlägt nun vor, den fehlenden Wohnraum durch Umbau und Dachaufstockung zu schaffen.

Alternative Wege zu Neubauwohnungen 

Aktuell sind die Neubaubedingungen in Berlin erheblich erschwert. Besonders Materialengpässe, steigende Materialpreise, hohe Baulandpreise und anziehende Bauzinsen beeinträchtigen den Wohnungsneubau. IG BAU Vorsitzender Christian Stephan betont in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit alternativer Wege. Gerade im Umbau von Büros, die durch das Etablieren vom Homeoffice nicht mehr gebraucht werden, in Wohnungen, sieht Stephan Potenzial. Auch die Dachaufstockung von Wohnhäusern, die in der Nachkriegszeit bis zum Ende der 90er-Jahre gebaut wurden, sei eine realistische Möglichkeit zur Gewinnung von neuem Wohnraum.  Diese beiden Lösungswege seien nicht nur effektiv, sondern auch kostengünstiger als Neubauwohnungen.

Sorge um Mietpreiserhöhung

"Es ist ungehörig, die Zitrone weiter auszupressen" - mit diesen Worten warnt der IG BAU Vorsitzender außerdem davor, an der Mietschraube zu drehen. Die bevorstehenden hohen Heizkosten seien bereits eine große Belastung für viele Mieter*innen. Stephan appelliert hier besonders an Privatmieter und Wohnungsgesellschaften, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. (bk)