Helles Holz holt die Natur schon in der Eingangshalle ins imposante Haus
Helles Holz holt die Natur schon in der Eingangshalle ins imposante Haus | Foto: Kulm Hotel

Kulm Hotel St. Moritz: Wo der Wintertourismus erfunden wurde

Was hat ein Manager nie? Zeit! Doch wenn er sich für einige Tage Zeit stiehlt, für sich und seine Familie, dann soll es bitteschön exzeptionell, stylish und omni-convenient sein. Die BERLINboxx stellt Ihnen diese superlativen Orte vor.

 Der legendäre Hotelpionier Johannes Badrutt erweckte 1864 den alpinen Wintertourismus zum Leben, indem er den letzten Sommergästen des Kulm Hotels vom strahlend blauen Himmel und dem Sonnenschein im Winter vorschwärmte und bei Nichtgefallen die Kostenübernahme des Aufenthalts versprach. Dazu kam es nicht und der Rest ist Geschichte: St. Moritz gehört heute zu den bekanntesten und schillerndsten Ferienorten der Welt.

Das mehr als 160-jährige Anwesen thront über dem St. Moritzer See

Das mehr als 160-jährige Anwesen thront über dem St. Moritzer See | Foto: Kulm Hotel

Das von GaultMillau ausgezeichnete „Hotel des Jahres 2018“ mitten im Herzen von St. Moritz mit seiner Aura aus Luxus, Tradition und überaus herzlicher Gastlichkeit wird kontinuierlich modernisiert, um den Gästen modernsten Komfort zu bieten. Zuletzt wurden im Zuge des größten Zimmerumbaus im Hotel Kulm einige Zimmer zusammengelegt, so dass nun ein Großteil der insgesamt 164 Zimmer und Suiten dank Innendesigner Pierre-Yves Rochon in frischem Glanz erstrahlen. Der zum Haus gehörende historische Pavillon, der durch Lord Norman Foster vor rund zwei Jahren neugestaltet wurde, bereichert nun als Kulm Country Club und der riesigen Eisfläche das Oberengadiner Tal.

 Um auch die nächste Generation für das Haus zu begeistern, finden Kinder zwischen drei und zwölf Jahren eine Kinderbetreuung vor, die ihresgleichen sucht: Zahlreiche Aktivitäten im Kinderclub, spezielle Kindermenüs und kostenfreie Ski und Snowboard Gruppenkurse im Winter!

Bei allen gebotenen sportlichen Aktivitäten kommen die lukullischen Genüsse wahrlich nicht zu kurz: soeben wurde das Pop-Up Restaurant „the K by Tim Raue“ mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Hoteldirektor Heinz E. Hunkeler und Tim Raue

Hoteldirektor Heinz E. Hunkeler und Tim Raue | Foto: Kulm Hotel

Tim Raue selbst gibt sich zu ausgewählten Terminen persönlich die Ehre, ansonsten realisiert sein Team seine aromatischen Visionen. Weitere kulinarische Highlights sind die Kreationen der peruanischen Köchin Claudia Canessa in der ‚Sunny Bar‘ und die täglichen Sechsgänge-Menüs im imposanten Grand Restaurant.

Das 2000 qm große Spa mit seinem 20 m langen Indoor Pool lässt in Sachen Entspannung und Regeneration ebenfalls keine Wünsche offen. Wer nun Lust auf das perfekte Wintervergnügen bekommen hat, sollte sich beeilen, denn die Wintersaison 2018/2019 endet am 7. April 2019. (awi)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.