Investition Berlin: Immobilien im Osten und Norden lohnen sich noch

Wohnungen sind in der Hauptstadt heißt begehrt. Kein Wunder, dass Berlin als jüngste Metropole Europas als derzeit heißester Immobilienmarkt betitelt wird. Nirgendwo anders in Deutschland sind die Mietpreise und allgemein die Preise für Immobilien so rasant angestiegen. Somit passt sich die Hauptstadt dem Preisniveau von international beliebten deutschen Städten wie Frankfurt am Main, München und Hamburg an. Investitionen in Immobilien rentieren sich – noch.

Investition Berlin ist im Trend

Zurzeit zieht es nicht nur junge Leute, sondern vor allem Start-ups und Unternehmer in die Hauptstadt. Somit wächst auch der Bedarf an attraktiven Immobilien und eine Investition lohnt sich. Schon seit Jahren tobt ein erbitterter Kampf um lukrative Grundstücke und Bauland. In- und ausländische Investoren sehen das Potential der aufstrebenden Stadt Berlin und den regen Bevölkerungszuzug. Gerade erst kürte die Beratungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers die Hauptstadt zur attraktivsten europäischen Stadt für Immobilieninvestoren im Jahr 2018. Aber wo lohnt sich der Immobilienkauf jetzt noch?

In den Norden und Osten investieren

Diese Frage stellt sich auch der Immobiliendienstleister Dr. Lübke & Kelber und hat sich für eine Studie die 96 Stadtteile Berlins genauer angesehen. Erstellt wurde ein Risiko-Renditenranking für die jeweiligen Stadtteile. In den beliebtesten und zentralsten Ecken Berlins wie Charlottenburg, Kreuzberg, Friedrichshain und Schöneberg ist Immobilieninvestment kein günstiges Unterfangen mehr. Dagegen haben Investoren im unbekannteren Norden und Osten noch gute Chance Schnäppchen zu machen.

Weißensee, Prenzl‘ Berg und Pankow lohnen sich

Laut Immobilienexperten müssen bei einem angestrebten Kauf Daten zur Bevölkerungsentwicklung, die sozioökonomischen Bedingungen, die Entwicklung von Miet- und Kaufpreisen und der Wohnungsnachfrage und für jeden Stadtteil einen standortspezifischen Risikoaufschlag berücksichtigt werden. Als lohnenswertes und sicheres Investment gelten noch Stadtteile wie Prenzlauer Berg, Pankow, Französisch Buchholz oder Weißensee. Allerdings zeigen die Daten, dass sich Investments im Südwesten der Stadt nicht mehr rentieren. Die betroffenen Stadtteile sind Wannsee, Tempelhof, Schöneberg, Zehlendorf und Grunewald. (lj)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.