Business Magazin

Wissen, was läuft!

IFA bleibt in Berlin – 2024 Jahrhundertjubiläum unter dem Funkturm
(v.l.n.r.): Martin Ecknig, CEO Messe Berlin GmbH, Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu, Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Lisa Hannant, CEO von Clarion Events | Messe Berlin

IFA bleibt in Berlin – 2024 Jahrhundertjubiläum unter dem Funkturm

21. November 2022

Ein Zehn-Jahres-Vertrag sichert den Verbleib der IFA, der führenden Messe für Consumer Electronics und Home Appliances, in der Hauptstadt. Somit kann die Messe 2024 ihr 100-jähriges Jubiläum auf dem Messegelände unterm Funkturm feiern, wo sie als Funkausstellung 1924 erstmalig stattgefunden hat. Nach intensiven Vertragsverhandlungen ist es gelungen, die Zukunft der IFA in Berlin für weitere zehn Jahre zu sichern. Darauf einigten sich die drei Vertragsparteien: gfu, Clarion Events und die Messe Berlin. Ab sofort wird die IFA von der IFA Management GmbH verantwortet, einem neuen Joint Venture von gfu Consumer & Home Electronics GmbH und Clarion Events Ltd.

Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, sieht auch künftig großes Potenzial in der IFA: „Die IFA gehört nach Berlin. Sie hat ihre Wurzeln in Berlin und zieht ein riesiges Fachpublikum aus der ganzen Welt an. Corona-bedingt musste sie 2020 und 2021 pausieren, aber schon in diesem Jahr hat die IFA ihren Glanz zurückbekommen. Die Vertragsunterzeichnung sichert nun, dass sie auch in den kommenden zehn Jahren in unserer Stadt glänzen kann. Berlin ist stolz auf seine IFA und darauf, dass wir 2024 ihr Jahrhundertjubiläum in unserer Stadt feiern können.“

Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe, weiß um die Relevanz der Messehauptstadt: „Berlin ist die Zukunftshauptstadt und der richtige Standort für Zukunftsmessen. Dass es uns gelungen ist, die IFA in Berlin zu halten, ist ein weiterer Höhepunkt in einem sehr erfolgreichen Jahr für unsere Messegesellschaft. Die Rückkehr der Premium-Modemessen, der gelungene Re-Start von internationalen Magneten wie ILA, InnoTrans und eben auch die IFA-Entscheidung unterstreichen das große Potenzial des Messegeschäfts in Berlin. Wir entwickeln dieses Potenzial weiter und stärken damit Wirtschaftskraft und Beschäftigung in der ganzen Metropolregion.“

Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu, freut sich über die Vertragsunterzeichnung:: „Ich freue mich, dass die IFA in Berlin bleibt. Die Kompetenz der Messe Berlin bei der Durchführung einer Messe dieser Größenordnung und das Potenzial der neuen IFA Management GmbH werden entscheidend dazu beitragen, dass die IFA auch in den kommenden Jahren erfolgreich bleiben wird.“

Lisa Hannant, CEO von Clarion Events, blickt motiviert in die Zukunft: „Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und werden uns mit aller Kraft dafür einsetzen, ihren langfristigen Erfolg sicherzustellen. Die Zusammenarbeit von Clarion, der gfu und der Messe Berlin kommt zu einem perfekten Zeitpunkt in der Geschichte der IFA. Das Joint Venture wird investieren, um neue inspirierende Möglichkeiten zu eröffnen, die zu mehr Engagement führen und mehr Geschäft für unsere Kunden aber auch das Land Berlin bedeuten können.“

Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Als eine der führenden Veranstaltungen in der Stadt liefert die IFA einen wichtigen wirtschaftlichen Impuls für den Messestandort Berlin, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Auf der Basis der neu begründeten Partnerschaft kann die IFA Berlin auch in Zukunft auf eine erfolgreiche Entwicklung blicken.“