Der BERLINboxx Hauptstadtkalender

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Wen Sie wann, wo und wie treffen können? Welche Termine für Sie interessant sein könnten? Die BERLINboxx bietet Ihnen einen Überblick über Termine aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Seien Sie mit dabei und verpassen Sie keine wichtigen Termine mehr….. ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr!

Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Klassenkonflikt 4.0: Brauchen wir ein Update unserer Arbeitnehmer/innenrechte?

10. Dezember 2018 | 18:00 - 20:00

Der Begriff der Digitalisierung ist in aller Munde. Dabei wird er allzu oft auf seine technischen Aspekte reduziert. Digitalisierung umfasst aber weit mehr als miteinander vernetzte Maschinen, selbstfahrende Autos oder Big Data. Es geht ein gesellschaftlicher Transformationsprozess vonstatten, welcher im Begriff ist unseren Alltag komplett umzukrempeln. Das umfasst auch die Arbeitswelt, in der die digitale Transformation bereits erste Spuren hinterlassen hat. So lösen sich beispielsweise die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit zunehmend auf und es finden sich immer mehr Menschen in einem prekären Arbeitsverhältnis auf Abruf wieder.

In ihrer Studie „Alles unter Kontrolle? Arbeitspolitik und Arbeits- recht in digitalen Zeiten“ argumentieren die Autoren, dass die digitale Transformation in Begriff ist, die Entsicherung, Entkollektivierung und Entmächtigung menschlicher Arbeitskraft voranzutreiben. Bleiben politische und rechtliche Eingriffe zu Gunsten der Arbeitnehmer_innen aus, kann es zu einer tiefgreifenden Verschiebung im Kräfteverhältnis zur Arbeitgeberseite kommen.

So droht die Verhandlungsmacht von Arbeitnehmer_innen schon heute durch neue Formen der Erwerbstätigkeit – Stichwort Crowd- Working – nachhaltig geschwächt zu werden. Die Arbeitgeberseite verfügt zugleich mit der Nutzung digitaler Daten über zunehmende Kontrollmöglichkeiten, welche die Selbstbestimmung von Arbeit- nehmer_innen auszuhöhlen droht. Anlässlich dieser Entwicklungen attestieren sie ein politisches Vollzugsdefizit bei der Wahrung von Arbeitnehmer_innenrechten in digitalen Zeiten.Ob diese Diagnose zutrifft, welche politischen Eingriffe und rechtlichen Regulierungen wir brauchen, um die Machtbalance in der digitalen Arbeitswelt auch in Zukunft zu gewährleisten, und wie besseres und selbstbestimmtes Arbeiten im digitalen Zeitalter gewährleistet werden kann, wird  im Rahmen dieser Veranstaltung diskutiert.

(Anmeldung erforderlich)

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Telefon:
030 26 93 56
Website:
www.fes.de

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
Hiroshimastraße 17/28
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte