Business Magazin

Wissen, was läuft!

Gutes tun am KPM „White Friday“
KPM,die älteste Porzellan- Manufaktur Berlins, startet mit dem "White Friday" eine etwas andere Aktion zum Datum des "Black Friday's. | Foto: Benjamin Zibner

Gutes tun am KPM „White Friday“

24. November 2020

Der „Black Friday“ ist wohl einer der umsatzstärksten Tage für viele Geschäfte und der wichtigste Termin für Schnäppchenjäger. Der 27. November ist in den USA der Tag nach Thanksgiving, an dem traditionell die Vorweihnachtszeit eingeläutet wird. Die legendären Rabattaktionen zum „Black Friday“ sind heutzutage weltweit bekannt und viele Händler beteiligen sich daran.

Nun gab die älteste Porzellan- Manufaktur Berlins, in der bereits seit 257 Jahren Porzellan in Handarbeit gefertigt werden, eine Aktion mit einem nachhaltigeren Ansatz bekannt. In Kooperation mit der Berliner Tafel interpretieren sie den „Black Friday“ ganz neu.

Seit 257 Jahren werden in der Manufaktur Porzellane in Handarbeit gefertigt. Foto: KPM Berlin

Qualität über Quantität

Die Königliche Porzellan Manufaktur Berlin (KPM Berlin) beteiligt sich dieses Jahr auf nachhaltige Weise und zum guten Zweck an dem internationalen Shopping-Tag „Black Friday.“ Die KPM ruft zu einem bewussten Kaufverhalten auf und lädt dazu ein, das eigene Konsumverhalten zu überdenken. So findet der diesjährige „KPM White Friday“ in Kooperation mit der Berliner Tafel statt und lädt Kunden so dazu ein, mit ihrem Einkauf zeitgleich einen guten Zweck zu unterstützen. „Wir wollen mit der Aktion und gemeinsam mit unseren Kunden auch ein Zeichen der Solidarität für die Menschen setzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Jörg Woltmann, Inhaber der KPM Berlin.

KPM "White Friday"
Jörg Woltmann, Inhaber der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin und Martina Hacker, Geschäftsführerin der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin | Foto: KPM Berlin

Aus “Black Friday” wird “White Friday”

Bei dem Kauf eines handgefertigten Porzellanstücks in den Berliner und Potsdamer KPM-Stores sowie im KPM-Onlineshop gehen 10 Prozent des Umsatzes in den Spendentopf der Berliner Tafel. Auch in Hamburg, Düsseldorf und Köln findet die Aktion statt. Auf diese Weise unterstützen die Umsatzerfolge die städtischen Tafeln und ihre ehrenamtlichen Helfer dabei, Lebensmittel zu retten und Menschen in Not zu helfen. Die Vorsitzende der Berliner Tafel, Sabine Werth, freut sich über die Zusammenarbeit: „1993 haben wir die Berliner Tafel gegründet, um denen eine Tafel zu decken, die es sich sonst nicht leisten können. KPM hilft uns dabei. Das ist wunderbar und ich bedanke mich sehr herzlich für diese Unterstützung“. (nm)

Weitere Informationen

Teilnehmende Stores in Berlin und Potsdam
KPM Flagshipstore, Wegelystraße 1, 10623 Berlin
KPM-Store Friedrichstraße, Friedrichstraße 158, 10117 Berlin
KPM-Store Kurfürstendamm, Kurfürstendamm 27, 10719 Berlin
KPM-Store im KaDeWe, Tauentzienstraße 21-24, 10789 Berlin
KPM-Store THE BOX, Hackesche Höfe, Rosenthaler Straße 40-41 Hof III, 10178 Berlin
KPM-Store Potsdam, Brandenburger Straße 3, 14467 Potsdam
und unter www.kpm-berlin.com