Die BGF fördert Motivation und stärkt das Team. | Foto: pixabay.com

Die Gesundheit der Mitarbeiter stärkt auch das Unternehmen

Die Leistung der Mitarbeiter wirkt sich in hohem Maße auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens aus. Daher sollten Unternehmer und Vorgesetzte dazu beitragen, dass ihre Mitarbeiter gesund fit und vor allem zufrieden mit ihrer Arbeitsplatzwahl bleiben. Genau hier setzt die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) an.

Gesundheit als Motivation

Durch die betriebliche Gesundheitsförderung entsteht ein positiver Kreislauf. Denn gesunde Mitarbeiter, die sich rundherum wohlfühlen, haben auch mehr Freude an der Arbeit und leisten automatisch mehr. Dies nimmt wiederum positiven Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens. Mitarbeiter bewusst dazu angehalten und motiviert, gesünder zu leben,  indem sie sich beispielsweise ausgewogener ernähren, mit dem Rauchen aufhören oder regelmäßig Sport treiben. Zu diesem Zweck wird den Mitarbeitern regelmäßig und kostenlos die Möglichkeit geboten, etwas für die eigene Gesundheit und Fitness zu tun. Die Maßnahmen finden in der Regel am Arbeitsplatz statt. Viele Unternehmen organisieren auch nach Feierabend Aktivitäten für ihre Mitarbeiter, die ihre Bindung zum eigenen Arbeitgeber stärken.

Ein Unternehmen profitiert in vielerlei Hinsicht von der betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Motivation der Mitarbeiter steigt, sie zeigen mehr Engagement und entwickeln eine höhere Loyalität zum Unternehmen. Auch die Leistungsfähigkeit und somit die Produktivität nehmen zu. Darüber hinaus geht eine gesündere Lebensweise mit weniger krankheitsbedingten Fehlzeiten einher. Viele Arbeitnehmer sehen die BGF zudem als Signal der Wertschätzung, mit der Folge, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Die Mitarbeiterfluktuation und die damit verbundenen Kosten werden somit deutlich reduziert. Arbeitgeber, die in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter investieren, profitieren außerdem von einer verbesserten Außenwirkung sowie von steuerlichen Vorteilen. Denn die BGF wird staatlich gefördert.

 

Das Betriebsklima trägt entscheidend zur Gesundheit der Mitarbeiter bei. | Foto: pixabay.com

Das Betriebsklima trägt entscheidend zur Gesundheit der Mitarbeiter bei. | Foto: pixabay.com

 

Folgen des modernen Alltags

Der moderne Arbeitsalltag ist mit einem enormen Druck verbunden. Es werden immer höhere Anforderungen an die Mitarbeiter gestellt, mit der Folge, dass diese zunehmend unter Stresssymptomen wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten leiden. Auch ein schlechtes Betriebsklima und ineffiziente Arbeitsabläufe wirken sich langfristig negativ auf die Gesundheit der Arbeitnehmer aus.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Gesundheit der Mitarbeiter durch betriebliche Maßnahmen zu fördern. Entspannungskurse und kurzweilige Vorträge zu Gesundheitsthemen stoßen meist auf großes Interesse. Gleiches gilt für Sportangebote und Gesundheitsgutscheine – etwa als Präsent zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Eine besonders einfache Maßnahme, um Mitarbeiter zu mehr Bewegung zu animieren, besteht in der Anbringung eines Fahrradständers. Durch die Möglichkeit sein Fahrrad an der Arbeit richtig zu parken, nutzen mehr Mitarbeiter die Chance und verzichten auf das Auto. Eine ebenso große Rolle spielt die Ernährung. Ausgewogenes, abwechslungsreiches Kantinenessen sind daher im Rahmen der BGF ebenso sinnvoll wie Körbe mit kostenlos zur Verfügung gestelltem Obst. Laufgruppen sorgen nicht nur für mehr Bewegung, sondern auch für Teamzusammenhalt. (ta)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.