Business Magazin

Wissen, was läuft!

GASAG bleibt Hauptsponsor der Berlin Art Week
KÖNIG GALERIE, Messe in St. Agnes, Ausstellungsansicht Juni 2020. | Foto: Trevor Lloyd

GASAG bleibt Hauptsponsor der Berlin Art Week

25. August 2020

Auch in diesem Jahr präsentiert die Berlin Art Week wieder die vielfältige Berliner Kunstszene. Unterstützt wird sie dabei wie in den vergangen Jahren von der GASAG AG.

Zeitgenössische Kunst in Berlin

An vier Tagen im September (vom 09. Bis 13. September) schaut Berlin wieder einmal auf das aktuelle Geschehen der vielfältigen Berliner Kunstszene. Die Berlin Art Week widmet sich ganz der zeitgenössischen Kunst, den Künstler*innen und den Orten, an denen Kunst präsentiert wird und gibt einen Überblick über aktuelle Strömungen.

Das dezentrale Konzept der Berlin Art Week, die neuen digitalen Projekte und die Vielzahl an Kunst im öffentlichen Raum ermöglichen, dass die Veranstaltung trotz Corona stattfinden kann. Wie in den Vorjahren wird die Berlin Art Week von der GASAG AG unterstützt.

GASAG – seit vielen Jahren Partner der Berlin Art Week

Seit mehr als 20 Jahren greift die GASAG junge bildende Künstler*innen, die in Berlin Leben und Arbeiten, unter die Arme. In diesem Zusammenhang fördert das Unternehmen Kulturinstitutionen und -projekte, die eine hohe Kreativität und der Mut zu Ungewöhnlichem auszeichne und auch die Nachwuchsförderung im Blick haben.

„Die GASAG ist seit über 170 Jahren ein Teil von Berlin und engagiert sich für die Zukunft der Metropolregion. Besonders in Zeiten wie diesen liegt es uns am Herzen, die vielfältige Kunstszene der Stadt zu fördern“, sagt Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstandsvorsitzender der GASAG. „Die Berlin Art Week mit ihrer großen Strahlkraft ist eine optimale Ergänzung zu unserem Engagement und wir möchten mit der erneuten Kooperation unseren Beitrag leisten, die für die Menschen und die Region so wichtige Kultur- und Kreativwirtschaft zu unterstützen – damit unser Leben in Berlin so bunt, vielfältig und interessant bleibt wie vor der Krise.“

GASAG Kunstpreis

Werk des Gewinners des GASAG Kunstpreises 2020
Berlinische Galerie, Marc Bauer, The Blow-Up Regime, Parade, 2020, Zeichnung, Farbstift und Bleistift auf Papier, 42 x 30 cm. Courtesy of Marc Bauer and Galerie Peter Kilchmann, Foto: Marc Bauer

In Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie verleiht die GASAG AG seit zehn Jahren den GASAG Kunstpreis für herausragende künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technik.

In diesem Jahr geht der Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, an Marc Bauer. Der in Zürich und Berlin lebende Künstler behandelt Themen wie Migration, Identität und Gender, Kritik an den neuen Medien oder die Verbindung von Religion und Gewalt. Auf der Basis intensiver Recherchen entstehen raumgreifende Installationen aus Papierarbeiten, Wandzeichnungen, Animationen und Sound. Mit diesen Elementen entwickelt er neue, suggestive Erzählungen, die sich aus historischen Ereignissen und fiktiven Komponenten zusammensetzen. Für seine Ausstellung „The Blow-Up Regime“ in der Berlinischen Galerie beschäftigte sich Marc Bauer mit der Geschichte des Internets und den Auswirkungen auf das Individuum und die Gesellschaft. (aw)