#FREIHEITBERLIN: Das Berliner Hoffest des Regierenden Bürgermeisters | Florian Gaertner/ photothek.net

#FREIHEITBERLIN: Das Berliner Hoffest des Regierenden Bürgermeisters

Das Berliner Hoffest war auch 2018 wieder die größte und prominenteste Berliner Netzwerkveranstaltung. Der Einladung von Gastgeber Michael Müller, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, und BERLINPartner folgten rund 4.000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Diplomatie, Kultur, Medien und Sport in die Höfe des Berliner Rathauses.

Unter dem Motto #FREIHEITBERLIN präsentierte sich Berlin als lebensfrohe und weltoffene Stadt. Organisiert wurde das Hoffest von der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner. Zu den Kooperationspartnern gehörten u.a. die BSR, das BRLO, die BVG und die Urbane Mitte GmbH.

Feiern mit hochkarätigen Gästen

Bei herrlichem Sommerwetter tauschten sich die hochkarätigen Gäste angeregt aus. Unter den Eingeladenen befanden sich Österreichs ehemaliger Bundeskanzler Werner Faymann, Berlins neue Ehrenbürgerin Margot Friedländer, Charité-Chef Karl Max Einhäupl, Zoo- und Tierpark-Direktor Andreas Knieriem, Carsten Heinrich, CEO Berkshire Hathaway HomeServices Rubina Real Estate sowie Handwerkskammerpräsident Stephan Schwarz.

Unter den Festbesuchern befanden sich auch Vertreter aus der Bundespolitik: Kulturstaatsministerin Monika Grütters, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und Familienministerin Franziska Giffey (SPD). „Das ist für mich DAS Berliner Sommerfest. Hier kann man mit den Akteuren ins Gespräch kommen, die Berlin gestalten. Und es wird einem wunderbar bewusst, in was für einer tollen Stadt wir arbeiten und leben dürfen“, schwärmte Giffey.

Ganz unter dem Motto #FREIHEITBERLIN

In Bezug auf das diesjährige Leitmotiv #FREIHEITBERLIN sprach sich Michael Müller dafür aus, Flüchtlinge aufzunehmen. Zudem versicherte er, Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung hätten nach wie vor in Berlin keinen Platz. „Die Bereitschaft, auch weiterhin Menschen in Not zu helfen, zeichnet uns aus“, sagt Müller.

In ähnlicher Mission war auch der Verein Laughing Hearts e.V. auf dem Hoffest aktiv. Dieser bemüht sich um die individuelle Förderung von mittlerweile mehr als 2.200 Kindern in 22 Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in Berlin und Brandenburg. Der u.a. von der CG Gruppe AG als Hauptsponsor geförderte Stand, informierte die Besucher und Besucherinnen über die Förderungsaktivitäten in den Bereichen Freizeit, Gesundheit, Bildung und Sport.

 

Laughing Hearts e. V. auf dem Berliner Hoffest | Foto: Copyright: Florian Gaertner/ photothek.net

 

Ein facettenreiches Programm

Wie jedes Jahr wurde das Sommerfest  von einem bunten Veranstaltungsprogramm begleitet. Gleich zu Beginn des Hoffestes warb beispielsweise ein Flashmob für die Christopher Street Day Parade am 28. Juli.

Jährlich präsentieren sich auf dem wichtigen gesellschaftlichen Event rund 90 Kooperationspartner, darunter viele Berlin-Partner aus Kultur und Gastronomie. Neben kulinarischen Speisen und berlintypischen Getränken gab es auch musikalische Unterhaltung, u.a. von „The 12 Tenors“, die Funk Brothers sowie Soulsängerin Pat Appleton. Darüber hinaus sorgten die Flying Steps Bach und Breakdance für eindrucksvolle Show- und Tanzeinlagen. (dn)

 

The 12 Tenors | Foto: Xander Heinl/ photothek.net

The 12 Tenors | Foto: Xander Heinl/ photothek.net

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.