Berliner Standorte setzen sich beim FIABCI Prix d’Excellence 2017 durch. | Foto: pixabay.com

FIABCI Prix d’Excellence Germany lobt 2018 zwei Sonderpreise aus

Wie Andreas Ibel, BFW-Präsident und Mitglied der FIABCI Germany Jury, am Dienstag in Berlin bekannt gab, wird Staatssekretär Gunther Adler erneut die Schirmherrschaft für den „FIABCI/BFW Sonderpreis für bezahlbares Bauen“ übernehmen. So sollen Projektentwickler motiviert werden „nachhaltig, innovativ und zugleich auch noch bezahlbar zu bauen“. Angesichts der derzeitigen politischen Rahmenbedingungen stünden Projektentwickler zunehmend vor der Herausforderung, nahezu Unmögliches möglich zu machen.

Aufgrund der Etablierung des Wettbewerbs in der Immobilienbranche und der hohen Ansprüche an die teilnehmenden Projekte, übernehme Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesbauministerium, gerne die Schirmherrschaft. „Vor dem Hintergrund des Wohnraummangels in den Ballungsgebieten zeigt sich, dieser Preis ist am Puls der Zeit“, so Adler.

FIABCI Prix d’Excellence Germany lobt 2018 gleich zwei Sonderpreise aus

Zudem wird 2018 ein zusätzlicher Sonderpreis ausgelobt, der in der Kategorie „Vattenfall Sonderpreis Energie“ Projekte mit hoher Energieeffizienz auszeichnet. So ergänzte Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland, dass die neuen Preiskategorien die Ziele des Wettbewerbs auch nach außen verdeutlichen. „Wir wollen die Synergien zwischen Bauwirtschaft, Baukultur, Politik und Gesellschaft fördern. Dialoge anregen und zu innovativem nachhaltigem Bauen inspirieren“, wird Heming in einer Pressemitteilung zitiert.

Bereits seit 2013 werden in dem von FIABCI Deutschland und dem BFW ausgelobten Wettbewerb, bundesweit Projektentwicklungen in den Bereichen Gewerbe und Wohnen prämiert. Insbesondere einige Berliner Projekte profitierten im vergangenen Jahr von der Auszeichnung als Sprungbrett zum  europäischen Markt.

Das innovative Gesamtkonzept entscheidet

Seit 2014 ist Deutschland eines von fast 20 Ländern, die den traditionsreichen FIABCI Prix d’Excellence als National Award ausloben. Durch die Kooperation der International Real Estate Federation und des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW), wurde damit der erste bundesweite Preis für Projektentwicklungen ins Leben gerufen. Unter Einbeziehung eines gelungenen Gesamtkonzeptes von Architektur, Logistik und Wirtschaftlichkeit, Innovation, Nachhaltigkeit und urbaner Integration in den Kategorien Gewerbe und Wohnen, werden die Bewerber honoriert. Entsprechend der Zielsetzung neue Bautrends zu schaffen, bewarben sich auch 2017 vielfältige Projekte.

„Diese decken von der Umnutzung, über den Neubau bis zur Bestandsrevitalisierung und – sanierung im Wohn- und Gewerbebereich die gesamte Bandbreite der Bautätigkeit ab. Kreativität und Qualität sind die Merkmale, die unsere heimischen Projektentwicklungen kennzeichnen. Auch dieses Jahr haben wir wieder Gewinner, die das hohe Niveau der deutschen Projektentwicklungen belegen“, kommentierte Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland und Mitglied der Jury, die Vielfalt.

5 Jahre FIABCI Germany werden im November im Hotel Adlon gefeiert

Genauso wie im letzten Jahr, findet die Preisverleihung im November im Rahmen einer festlichen Gala im Hotel Adlon in Berlin statt.

Bereits vor 25 Jahren wurde der FIABCI Prix d’Excellence von der International Real Estate Federation FIABCI ins Leben gerufen. Insbesondere im Bereich der Projektentwicklungen, gilt er als einer der renommiertesten Preise weltweit. Seit 5 Jahren gibt es den Preis auch in Deutschland. Inzwischen ist es der einzige bundesweite Wettbewerb für Projektentwicklungen in den Bereichen Gewerbe und Wohnen. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.