Business Magazin

Wissen, was läuft!

Premiere: People & Culture Festival in Berlin
v.l.: Dr. Severin Fischer, Chef der Senatskanzlei Berlin, Olaf Kretschmar, Mitglied im Präsidium des Landesmusikrats Berlin, Pamela Schobeß, Clubcomission Berlin & Club Gretchen, Andreas Gebhard, Geschäftsführer der re:publica und Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner | BERLINboxx

Premiere: People & Culture Festival in Berlin

14. November 2022

Zum ersten Mal fand jetzt das People & Culture Festival in Berlin statt. Ziel der Veranstaltung: dem Fachkräftemangel in der Digitalbranche entgegenwirken und den Face-to-Face Austausch zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern ermöglichen. Thematische Schwerpunkte auf dem Festival waren außerdem die Generationenvielfalt, Digitalisierung und der große Umbruch der Branche. Gefördert wurde die Veranstaltung unter anderem von Berlin Partner, der Senatskanzlei für Wirtschaft, Energie und Betriebe und dem rbb.

Eröffnet wurde das Festival durch Michael Biel, Staatssekretär für Wirtschaft in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, und Jeannine Koch, Vorstandsvorsitzende des medianet berlinbrandenburg e.V.. Zu den prominenten Gästen zählten Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin, Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner, Julian Algner, Public Affairs Manager für Wirtschaft und Politik an der IHK und Denise Grduszak, Projektmanagerin im Erich Pommer Institut.

Wirtschaftssenator Stephan Schwarz unterstrich die wirtschaftliche Bedeutung des Festivals: „Die Fachkräftesicherung ist ein zentrales Thema für viele Branchen und eine Aufgabe, die wir gemeinsam meistern müssen. Das People & Culture Festival leistet hier gezielt einen Beitrag für die Fachkräftebedarfe der Berliner Kreativ- und Medienwirtschaft, und ich freue mich sehr, dass wir diese innovative Maßnahme unterstützen können. Das Festival bietet Ausstellenden und Jobinteressierten eine wichtige Vernetzungsplattform und dabei wünsche ich allen Beteiligten viel Erfolg!"

Über 70 hochkarätige SprecherInnen und 20 AustellerInnen informierten ganztägig in Panels, Keynotes und Workshops über aktuelle Themen der Arbeits-, Aus- und Weiterbildungswelt, z.B. zu New Work & Employer Branding, Leadership & Unternehmenskultur, Future Skills & Jobs, Diversity, Inclusion & Sustainability, Arbeitsrecht und Internationale Fachkräfte. Zudem trafen ausstellende Unternehmen der Medien-, Kreativ- und Digitalwirtschaft sowie Bildungsträger aus der Region auf 1.300 Studierende, AbsolventInnen, Querein- und UmsteigerInnen und konnten sich in Talent Matchmakings, Career Pitchings oder direkt auf den Ausstellerflächen kennenlernen.

Michael Biel und Jeannine Koch sprachen über die aktuellen und künftigen Herausforderungen für die Digitalbranche. Es herrsche bereits heute ein großer Mangel an Arbeitskräften, mit Blick auf den demographischen Wandel werde sich die Situation noch verschärfen. Die Vorstandsvorsitzende des medianet berlinbrandenburg e. V. verdeutlichte dies mit Zahlen: MitarbeiterInnen des Jahrgangs 1964 werden 2030 in Rente gehen. Menschen, die 2009 geboren wurden, werden zu dieser Zeit in die Berufswelt einsteigen. Das Problem: 2009 wurden weniger Menschen geboren, sodass im Jahr 2030 knapp 700.000 Arbeitskräfte fehlen werden. Das People & Culture Festival wolle sich auch diesem und weiteren Trends rund um die Arbeitswelt widmen.

Staatssekretär Michael Biel betonte die Wichtigkeit dieses Festivals für die Region: „Unser Wirtschaftsstandort ist gewachsen, und Berlin hat viele Jobs. Die Stadt hat viel zu bieten, dies muss auch auf den Arbeitsmarkt übertragen werden. Es muss z.B. Menschen aus dem Ausland erleichtert werden, hier in Arbeitsverhältnisse zu kommen. 330 Millionen Euro sind mit dem Programm „Neustart Wirtschaft“ in die verschiedenen Branchen geflossen, auch in die Kreativwirtschaft. Das Festival-Programm bietet wirklich eine tolle Vielfalt an Themenfeldern rund um die Arbeitswelt. Kaum eine Stadt passt so gut zu diesen Themen wie Berlin.“

Bei den BesucherInnen kam das Festival ebenfalls gut an. Eliane B. hat vor kurzem ihren Master als Mediengestalterin beendet und drückte in einem Gespräch mit der BERLINboxx ihre Freude aus: "Ich bin froh, dass wir hier so eine tolle Möglichkeit bekommen, uns direkt mit den Arbeitgebern auszutauschen. Auch, dass wir hier beraten werden, was Bewerbungsabläufe angeht, ist eine große Unterstützung." (bk)

Dr. Severin Fischer, Olaf Kretschmar, Pamela Schobeß, Andreas Gebhard und Dr. Stefan Franzke im Paneltalk
Michael Biel, Staatssekretär für Wirtschaft in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe