Qualität und Innovation zeichnen die Produktpalette von Eder Health Nutrition aus. | Foto: Eder Health Nutrition

Eder Health Nutrition: 35 Jahre konsequente Qualitätssicherung

Klaus Eder – Pionier der Nahrungsergänzungsmittel

 

Nahrungsergänzungsmittel können sinnvoll sein, darin sind sich Ernährungsexperten einig. Auch wenn sie eine ausgewogene und gesunde Ernährung nicht ersetzen können, beugen sie etwaigen Mangelerscheinungen, die im hektischen Arbeitsalltag schnell auftreten können, vor. Besondere Personengruppen wie zum Beispiel Sportler, müssen auf das Ausgleichen Ihres Nährstoffhaushalts achten. Dabei gilt es jedoch, den Gehalt an Nährstoffen und den Ursprung der Inhaltsstoffe genau zu prüfen. Leider gibt es immer noch viele Anbieter, die dabei durch den Qualitätsscheck fallen. Wenn laute Marketingkampagnen die Qualität der Wirkstoffe überlagern, dann sollte man aufhorchen.

Ein Hersteller, der zu den Pionieren auf diesem Gebiet zählt, hat sich in den 35 Jahren seiner Unternehmensgeschichte konsequent der Qualitätssicherung der Wirkstoffe verschrieben. Eder Health Nutrition zählt zu den Marktführern auf dem Gebiet der Sporternährung und Nahrungsergänzung und wird heute längst nicht mehr nur von Sportlern genutzt. Jeder möchte sich heute, wenn möglich mit wenig Zeitaufwand, ausgewogen ernähren und die eigene Gesundheit bewusst fördern und stärken.

In Zusammenarbeit mit namhaften Wissenschaftlern und deutschen Universitäten entstand seit der Firmengründung 1983 eine beeindruckende innovative Produktpalette, die den Sektor der Sporternährung revolutioniert hat. Das gesamte Sortiment umfasst mittlerweile über 200 Artikel, die alle auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand und als ineinandergreifendes Sporternährungskonzept zu verstehen sind. Darunter finden sich Kapseln, verschiedene trinkfertige Darreichungsformen, Pulver sowie verzehrfertige Riegel.

Firmengründer Klaus Eder ist in der Sport- und Leistungsmedizin verwurzelt

Möglich wurde dies vor allem durch den Firmengründer Klaus Eder, der sich bereits in seinem Studium der Sportwissenschaften an der Universität Freiburg intensiv mit biochemischen Fragestellungen beschäftigte. Eine umfangreiche Fachkompetenz erwarb er vor allem durch die Zusammenarbeit mit dem international beachteten und herausragenden Experten am Institut für Sport- und Leistungsmedizin der Universität Freiburg, Dr. rer. nat Georg Haralambie. Mit ihm zusammen veröffentlichte Klaus Eder mehrere wissenschaftliche Arbeiten, die für die damalige Zeit bahnbrechend waren.

Klaus Eder gut gelaunt beim Interview | Foto: Eder Health Nutrition

Klaus Eder gut gelaunt beim Interview | Foto: Eder Health Nutrition

„Als ehemaliger Leistungssportler im Handball und Schwimmen wusste ich aus eigener Erfahrung um die Notwendigkeit einer sportartspezifischen Ernährung in Verbindung mit gezielt verabreichten Nahrungsergänzungsprodukten. Die Summe aus Erfahrung, Fachkompetenz und persönlichem Engagement machte meine Produkte zu einer Referenz auf dem Gebiet der Sporternährung und Nahrungsergänzung“, sagt Eder über seine Motivation und seinen Erfolg.

Qualitätsprüfung ist das oberste Gebot

Letzterer basiert vor allem auf der strengen Qualitätsprüfung, die jeder Rohstoff, der für Eder Produkte verwendet wird, durchlaufen muss und in dem Verständnis dafür, die einzelnen Rohstoffe in guten Kombinationen zusammenzusetzen. Klaus Eder verbürgt sich dafür, dass seine Sport- und Nahrungsergänzungsprodukte auf der Grundlage fortlaufend neuester Erkenntnisse und ständiger wissenschaftlicher Kontrolle basieren: „Für unser gesamtes Artikelsortiment werden nur die besten Rohstoffe verwendet, die durch eine hohe Bioverträglichkeit vom Körper zu annähernd 100 Prozent aufgenommen werden können. Ich habe einen kompromisslosen Qualitätsanspruch und möchte meinen langjährigen Kunden auch weiterhin die effizientesten, effektivsten und richtungsweisendsten Produkte zur Verfügung stellen.“

Als Sicherheit, insbesondere für die Kunden mit berufssportlichem Hintergrund, erfolgt eine Zertifizierung durch Dopinglabore. Basierend auf den WADA-Regularien werden die Produkte dabei auf verbotene Substanzen hin überprüft. Die Zertifizierung, die regelmäßig durch gutachterliche Prüfung erneuert wird, bestätigt, dass keine Substanzen verarbeitet werden, die nach aktuellem Stand in den international verbindlichen Dopinglisten enthalten sind. So besagt zum Beispiel eine Analyse der Deutschen Sporthochschule Köln, dass weder im Mineraldrink Light Blutorange noch in den Ampullen Aminofit 8000 liquid, Substanzen wie z.B. Testosteron, die als anabol-androgene Steroide bezeichnet werden, nachgewiesen werden konnten. „Für Spitzensportler ist es wichtig, dass die Nahrungsergänzungsmittel die sie zu sich nehmen von sehr hoher Qualität und nicht verseucht sind“, sagt Prof. Dr. Gollhofer, Direktor des Instituts für Sportwissenschaften in Freiburg, „Die strengen Dopingkontrollen will jeder Sportler bestehen und nicht wegen seiner Nahrungsergänzungsmittel in den falschen Verdacht des Dopings kommen. Eder Produkte bieten die WADA Zertifizierung seit jeher und die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe wird regelmäßig den aktuellen Regularien angepasst.“

Referenzkunden in allen Bereichen des Erstligasports

Die Liste der Referenzkunden ist beeindruckend: Sowohl die Adler Mannheims, der amtierende deutsche Meister im Eishockey Red Bull München, der TSG 1899 Hoffenheim, der VFB Stuttgart, der Deutsche Skiverband, das männliche Davis Cup Team Spanien als auch Rafael Nadal und viele andere internationale Spitzenmannschaften und -verbände greifen aus Überzeugung auf Eders Produkte zurück. Diese werden übrigens zu 80% in Deutschland und Belgien hergestellt. Auch aus Gründen der Ökologie. Exportiert wird dagegen bereits nach Australien, Hongkong, Taiwan, USA und in die Vereinigten Arabischen Emirate sowie in fast alle Länder der EU und Russland.

Besonders beliebt bei den Kunden sind die Eder Ampullen. Sie sind in dieser trinkfertigen Form einzigartig auf dem Markt und bilden das Alleinstellungsmerkmal des Traditionsunternehmens. Weder auf dem deutschen noch auf dem internationalen Markt gibt es ein in der Zusammensetzung annähernd vergleichbares Produkt. Die Ampullen sind leicht zu handeln und liefern aufgrund der hohen Konzentration der Inhaltsstoffe eine effiziente Wirkung.  Sie gehören zu den Longsellern der Eder Produktpalette, die auch bei Sportlern und Trainern international zum Einsatz kommen.

So fördern die Aminofit Ampullen mit 100% freien Aminosäuren und Vitaminen die Proteinsynthese, den Energiestoffwechsel und die mentale Leistung und psychische Belastbarkeit. Zudem werden die Regeneration und ein stabiles Immunsystem unterstützt. Magnefit liquid dagegen dient der zuverlässigen Sicherung und Wiederherstellung des Magnesium- und Kaliumbestandes in den Muskelzellen und trägt so nach einer Störung des intrazellulären Elektrolytstatus zu einer normalen Muskel- und Nervenfunktion bei.

„Beste Qualität Weltweit auf dem Markt“

Ein besonders von den Ampullen überzeugter Kunde ist Arno Balk, Dipl. Sportlehrer, Sportphysiotherapeut und Buchautor: „Seit über 30 Jahren beziehe ich Carnimixx, Aminofit und Magnefit liquid von Eder und bin überzeugt, dass die Produkte die beste Qualität auf dem weltweiten Markt haben. Für die hohe Qualität und die sinnvolle Zusammensetzung bin ich gerne bereit einen höheren Preis zu zahlen. Auf einer Skala von 1 bis 10 würde ich Klaus Eder eine 11 geben. Es entsprach nie seiner Philosophie das wirtschaftliche vor das wissenschaftliche Argument zu stellen. Deshalb kann ich den Eder Produkten vertrauen.“

Ohne Eder würde es heute keine Mineraldrinks geben

Ein weiterer Verkaufsklassiker ist der Mineraldrink light, ein Nahrungsergänzungsmittel zum Ersatz von Flüssigkeit, Mineralstoffen und Vitaminen insbesondere bei Sportlern. Er wurde Anfang der 70er Jahre anhand langjähriger sportmedizinischer Erfahrung entwickelt und wird im nationalen und internationalen Bereich des Spitzensports geschätzt und erfolgreich eingesetzt. Eder hat den Begriff Mineraldrink sogar ursprünglich geprägt und eingeführt.

Sportler erhöhen damit insbesondere nach großem Schweißverlust ihre Leistungsfähigkeit und verkürzen zudem die Regenerationsphase. Der hypotonische Drink wird vom Körper noch schneller aufgenommen als andere marktgängige isotonische Getränke. Rudi Fritsch, Ex-Bundesliga Handball Trainer und selbst ehemaliger Sportler, sagt zum Mineraldrink: „Die Eder Produkte sind sehr gut, insbesondere aufgrund ihres wissenschaftlichen Hintergrundes. Ich kann den Nutzen für Profisportler nach über 30jähriger Anwendung ohne Einschränkungen bestätigen.“

Ebenfalls einzigartig ist der Einsatz von Guarana sowohl in Einzelkapseln als auch in den Trinkampullen von Eder. Guarana ist eine Schlingpflanze aus dem brasilianischen Urwald und enthält in ihren Samen eine anregende und ausdauerfördernde Substanz. Unter den brasilianischen Ureinwohnern wird die Substanz seit Jahrhunderten als Genuss und Stärkungsmittel für hohe Ausdauerbelastungen verwendet. Der Hauptwirkstoff „Guaranin“ wurde 1926 als eine mit dem Koffein eng verwandte Substanz identifiziert, wobei der Gehalt in Guaranasamen wesentlich höher ist, als der von Koffein in einer Kaffeebohne, nämlich ca. drei bis sechs Prozent in der Trockensubstanz. Allerdings wirkt Guarana viel sanfter und anhaltender als Koffein, denn das Guaranin ist an den Ballaststoffen der Guaranasamen gebunden und wird somit verzögert im Darm freigesetzt. Zudem belastet es, anders als bei Koffein, weder Herz noch Kreislauf. Guarana hat insgesamt viele gute Eigenschaften, die sich ideal in der Sport- und Fitnessernährung verwenden lassen: Es macht munter und fördert die ausdauernde körperliche Leistungsbereitschaft, mindert das Hungergefühl und somit das Verlangen nach Aufnahme von Kohlenhydraten und trainiert den Fettstoffwechsel.

Bei Klaus Eder wurde der Berufsethos zum Markenzeichen

Klaus Eder‘s Berufsethos wird von vielen langjährigen Wegbegleitern bewundert. So auch Dr. med Rudolf Ziegler, Sport- und Ernährungsmediziner, der Klaus Eder seit über 25 Jahren kennt: „Nur Produkte, die den hohen Ansprüchen der Sportmedizin und aktuellsten ernährungsphysiologischen Erkenntnissen entsprechen, werden von Klaus Eder auf den Markt gebracht. Seine Selbstverpflichtung zu innovativen, zeitgemäßen, gut bioverträglichen und nur aus besten Rohstoffen bestehenden Produkte, resultiert aus eigenen Erfahrungen und einem gewachsenen Kompetenznetzwerk. Sportler suchen heutzutage nach Möglichkeiten ihre Gesundheit zu stabilisieren, ihre Ernährung zu optimieren sowie Krankheiten und Verletzungsrisiken zu vermeiden. Die Produktpalette von Eder bietet hier für jeden Bereich ein sehr gutes Produkt. Die Zusammensetzung nach wissenschaftlichen Kriterien unterscheidet sich dabei wohlwollend von reinen Marketingprodukten. Wohl auch ein Grund, warum es Eder Health Nutrition nun seit 35 Jahren gibt.“

Trotz der langjährigen Tradition und den verlässlichen Produktklassikern, wird die Innovation bei Eder nicht vernachlässigt. Nach wie vor befinden sich stets vier bis fünf neue Produkte in der Innovationspipeline. Es sind immer Produkte, die Bereiche aus aktuellen wissenschaftlichen Diskussionen abdecken.

 

Benchmark made by Eder Health Nutrition: Der erste Eiweiß-Drink in der Flasche auf dem deutschen Markt ist eine der frühen Innovationen des Unternehmens. Das Produkt kommt aus der klinischen Forschung und ist ein Mahlzeitersatz für jeden. | Foto: Eder Health Nutrition

Benchmark made by Eder Health Nutrition: Der erste Eiweiß-Drink in der Flasche auf dem deutschen Markt ist eine der frühen Innovationen des Unternehmens. Das Produkt kommt aus der klinischen Forschung und ist ein Mahlzeitersatz für jeden. | Foto: Eder Health Nutrition

 

Bei Eder Health Nutrition kommt es nicht auf die Verpackung, sondern auf den Inhalt an. Das Verpackungsdesign setzt auf Information und nicht auf Blendung. So wirken die Produkte fast ein bisschen Retro, was auch schon wieder seinen Charme hat. Modeerscheinungen haben Klaus Eder nie interessiert, er ist ein Überzeugungstäter, dem man die Botschaft abnimmt: Nahrungsergänzungsmittel sind eine sinnvolle Alternative zur Aufbesserung und zum Ausgleich des Vitamin- und Mineralienhaushalts des Körpers, insbesondere bei starken Belastungen in Beruf und Sport.

Die „alte“ Garde der Ernährungswissenschaftler verteufelt Nahrungsergänzungsmittel – zu unrecht

Dies bestätigt auch Friedrich Reuß, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für diätetische Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und Sportlernahrung: „Es gibt viele Ernährungswissenschaftler der „alten Garde“, die behaupten, dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnlos sei und insbesondere in Deutschland kein Mangel durch die Ernährung entstünde. Diese Behauptung berücksichtigt allerdings nicht die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, nach denen Mangelerscheinungen durchaus auftreten und krankmachen. Jeder jenseits der 30 sollte Nahrungsergänzungsmittel nehmen, sofern er nicht sicher alle Mineralstoffe und Vitamine über die Ernährung aufnimmt.“

Mehrfach hat Klaus Eder Übernahmeangebote von Käufern, darunter auch Lebensmittelkonzerne, zurückgewiesen. Sie haben schlicht seinen Qualitätsansprüchen nicht genügt. Stattdessen hat er seine Produkte stetig weiterentwickelt und qualifiziert. Er gilt in der Branche als der Unbestechliche, der Ehrliche, der sein Geschäftsmodell immer auf Vertrauen begründet hat. Unabhängig von Modeerscheinungen sind die Produkte von Eder Longseller, bei denen die Inhalte wichtiger sind als die Verpackung oder das Marketing. (uc)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.