Deutsche Wohnen gewinnt den EPRA Sustainability Gold Award 2018 | Foto: Deutsche Wohnen

Deutsche Wohnen gewinnt EPRA Sustainability Gold Award 2018

Im Rahmen der EPRA Conference, die vom 04. bis 06. September stattfindet, wurden auch in diesem Jahr die EPRA Awards vergeben. Die Konferenz im Berliner Adlon Hotel stand unter dem Thema Immobilien. Über den Sustainability Awards der EPRA durfte sich dieses Jahr die Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen freuen.

Die Sustainability Awards

EPRA (European Public Real Estate Association), der Interessenverband börsennotierter Immobilienunternehmen, verleiht seit 2012 jährlich die sogenannten Sustainability Awards. Des Weiteren ist es das Ziel der Verleihung, Unternehmen der Immobilienbranche zu mehr Transparenz und Offenheit in Bezug auf ihre Nachhaltigkeitsberichterstattung in Übereinstimmung mit den EPRA Best Practice Recommendations on Sustainability Reporting (EPRA sBPR) zu ermutigen.

Im September 2017 wurde die dritte Version dieser Leitlinien eingeführt, an denen sich auch die Wohngesellschaft Deutsche Wohnen für ihre Berichterstattung orientiert, um Kontinuität und Vergleichbarkeit für Investoren innerhalb der europäischen Immobilienwirtschaft zu schaffen. Demnach umfasst EPRA Sustainability Reporting 2018 der Deutsche Wohnen neben den Umweltauswirkungen des Portfolios und der eigenen Verwaltungsstandorte, erstmalig auch soziale und unternehmenssteuerungsrelevante Leistungsindikatoren.

Deutsche Wohnen erhält den „EPRA Sustainability Gold Award“

In diesem Jahr wurde Deutsche Wohnen mit dem „EPRA Sustainability Gold Award“ ausgezeichnet. „Die EPRA zählt zu den wichtigsten Branchenverbänden der europäischen Immobilienwirtschaft. Über die Auszeichnung freue ich mich daher sehr. Sie wird uns ein Anreiz sein, die Transparenz und Kontinuität unserer Berichterstattung zu diesem zentralen Thema weiter voranzutreiben“, so Philip Grosse, CFO der Deutsche Wohnen.

Neben der Auszeichnung für die Nachhaltigkeitsberichterstattung erhielt das Unternehmen mit dem „EPRA BPR Gold Award“ eine Auszeichnung für ihre Transparenz der Finanzberichterstattung.

Innovationen für die Immobilienwirtschaft

Ebenso vorbildlich verhält sich die Deutsche Wohnen in dem Bereich Innovationen. In Berlin stattete der Immobilienkonzern 3.000 Haushalte mit einem eigenen Smart-Home-System aus. In dem Pilotprojekt kommt das System „MiA – Meine intelligente Assistenz“ zum Einsatz. Nach der Installation können die Mieter über ein Touchdisplay im Eingangsbereich der Wohnung und mobil per App ihre Heizung steuern. Dabei ist sowohl die Temperaturregelung einzelner Räume als auch ein Zeitpunkt einstellbar.

Langfristig soll MiA aber noch für weitere smarte Anwendungen nutzbar sein, kündigte die Deutsche Wohnen an. Zum einen lasse sich so das System individuell erweitern und für Lichtsteuerung nutzen oder mit marktüblichen Sprachsteuerungsgeräten verbinden. Zum anderen plane die Gesellschaft, je nach Bedarf und Nachfrage das MiA-System selbst mit weiteren Servicefunktionen auszustatten. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.