Business Magazin

Wissen, was läuft!

Der Ku‘damm leuchtet – Sponsoren tragen 50 Prozent der Kosten
Der Vorsitzende der AG City, Klaus-Jürgen Meier, Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Jessica Seja, Marketingleiterin der CG Elementum AG sowie der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf, Arne Herz (v.l.n.r.)drückten gemeinsam auf den Buzzer und ließen so den Lichterglanz erstrahlen | Foto: Redaktion Laurent

Der Ku‘damm leuchtet – Sponsoren tragen 50 Prozent der Kosten

24. November 2021

Pünktlich um 18 Uhr gingen gestern wieder die Lichter am Kurfürstendamm an und läuteten die besinnliche Vorweihnachtszeit ein. Der Vorsitzende der AG City, Klaus-Jürgen Meier, Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf, Arne Herz sowie Jessica Seja, Marketingleiterin der CG Elementum AG drückten gemeinsam auf den Buzzer und ließen so den Lichterglanz erstrahlen.

Festlicher Lichterschmuck entlang des Kudamm-Tauentzien

Noch bis zum Sommer war die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung am Boulevard nicht gesichert. „Die Weihnachtsbeleuchtung ist immer wieder ein absolutes Highlight für den Kurfürstendamm und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Hoffnungsträger zugleich. In diesem Jahr stand die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung auf Messers Schneide. Mit dem Instrument Business Improvement District sollte der Grundstein für ein stabiles Fundament zur Finanzierung gelegt werden, das von der Senatsverwaltung zunächst abgelehnt wurde. Dank der Sponsoren und Anrainer konnten wir den notwendigen Eigenanteil zur Kofinanzierung durch den Senat einwerben. Möge das diesjährige Wintermärchen für alle Besucherinnen und Besucher gesund und friedlich sein und Kindheitsträume wecken“, wünschte Klaus-Jürgen Meier, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft City e. V.

Unterstützer aus Politik und Wirtschaft machten auch in diesem Jahr die beeindruckenden Lichtilluminationen möglich. Die Arbeitsgemeinschaft City machte durch Einwerbung eines 50-prozentigen Eigenanteils die Kofinanzierung durch den Berliner Senat möglich. Hier kann Berlin dankbar sein, mit Klaus-Jürgen Meier einen so engagierten und überzeugenden Vorsitzenden der AG City zu haben, der unermüdlich bei den Unternehmen um Sponsoring geworben hatte.

„Die fantasievolle weihnachtliche Beleuchtung unserer Boulevards Kurfürstendamm und Tauentzien ist für alle Berlinerinnen und Berliner sowie für unsere Gäste immer wieder ein Erlebnis. Deshalb sind wir dankbar für das Engagement der AG City und des Berliner Handels, die gemeinsam mit dem Senat für die stimmungsvollen Lichter sorgen. Wir wünschen uns, dass die festliche Illumination unserer wichtigen Einkaufsmeilen zu einem vorweihnachtlichen Einkauferlebnis beiträgt. Das ist wichtig für die Wirtschaft unserer Stadt, nicht zuletzt für die Arbeitsplätze. Die bunten Lichter sind zudem ein Symbol für unsere Zuversicht und unseren Optimismus in dieser schwierigen Zeit“, stellte Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin heraus.

Dank der Anrainer und Sponsoren wie der CG Elementum AG und der Groth Development GmbH & Co. KG wird es von Halensee bis Wittenbergplatz wieder einen festlichen Lichterschmuck geben.

„Wir von CG Elementum führen in diesem Jahr das stetige Engagement unseres Mutterunternehmens, der Gröner Group, bei der Weihnachtsbeleuchtung am Kurfürstendamm fort. Hier zeigt sich für uns die Verbindung von Tradition und Innovation, die wir auch auf Geschäftsebene leben. Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt unseres Wirkens – die politisch-wirtschaftlichen Ereignisse rund um die Pandemie haben uns 2021 einmal mehr darin bestärkt. Deshalb tragen wir mit Freude dazu bei, dass die Berliner City-West weihnachtlich strahlt und alle Besucher wunderbare Momente erleben können,“ unterstrich Jessica Seja, Leiterin Marketing CG Elementum AG.

„Als langjährige Anrainer am Ku`damm freuen wir uns immer wieder, wenn vor unseren Fenstern in der Weihnachtszeit alles erleuchtet ist. Die Lichter geben der Stadt eine festliche Atmosphäre und sie gehören einfach zur Vorweihnachtszeit dazu. Wir sind sicher, dass es für BerlinerInnen und BesucherInnen gerade in diesen nicht einfachen Zeiten wichtig ist, dass der Ku’damm wie immer leuchtet und auf Weihnachten einstimmt“, ergänzte Anette Mischler, Pressesprecherin Groth Development GmbH & Co. KG. Weitere Sponsoren sind EUROPA CENTER, FÜRST, KaDeWe, Bendzko Immobilien, RFR und BECKER & KRIES.

Tausende Berliner*innen und Berliner erfreuen sich jedes Jahr an der stimmungsvollen Atmosphäre. Tourist*innen aus aller Welt kommen, um beim Weihnachtsshopping dieses zauberhafte Lichterspiel zu erleben.

Noch bis zum 06.01. lassen Lämpchen in den Bäumen rechts und links entlang des Kurfürstendamms und Installationen auf dem Mittelstreifen den Boulevard festlich leuchten.
Noch bis zum 06.01.2022 lassen Lämpchen in den Bäumen rechts und links entlang des Kurfürstendamms und Installationen auf dem Mittelstreifen den Boulevard festlich leuchten. | Foto: Photo Huber

140.000 LED-Lämpchen in den Bäumen

Wie bereits in den vergangen Jahren sind nicht nur die Bäume rechts und links entlang des Kurfürstendamms festlich beleuchtet, sondern auch der Mittelstreifen erneut weihnachtlich in Szene gesetzt. Mit einer Länge von 4,5 Kilometern gilt der Boulevard als längster weihnachtlich beleuchteter Straßenzug.

„Was wäre Weihnachten in Berlin ohne den beleuchteten Kurfürstendamm! Von Halensee bis zum KaDeWe läuft und fährt man mit einem Lichterteppich und weihnachtlichen Motiven entlang des Kurfürstendamms und Tauentzien. Schon in den Zeiten, wo die fleißigen Mitarbeiter der Firma Boehlke die Lichter anbringen, beginnt das Bewusstsein, dass Weihnachten vor der Tür steht und mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung beginnen die Augen zu glänzen. Ich danke der AG City für ihr unermüdliches Engagement und insbesondere den Sponsoren, dass sie auch in diesem Jahr den Lichterglanz ermöglichen. Dies ist gelebte Gemeinschaft von Stadt und Handel. Und in dieser so schwierigen Zeit bringt es den Menschen die Freude zur Advents- und Weihnachtszeit in die Gesichter“, so Arne Herz, Stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat von Charlottenburg-Wilmersdorf.

Die Äste der Bäume sind mit rund 140 Kilometer Lichterketten, beziehungsweise 140.000 einzelne LED-Lämpchen geschmückt. Damit leuchtet Berlin heller als die Boulevards in London oder Paris. (aw)