AGROMEX feiert Richtfest für 135 Wohnungen im boomenden Köpenick | Foto: BERLINboxx

AGROMEX feiert Richtfest für 135 Wohnungen in Köpenick

Der Berliner Projektentwickler AGROMEX feierte gestern Richtfest für sein Bauvorhaben in der Alten Kaulsdorfer Straße 25 in Köpenick. Nur wenige Monate, nachdem im März 2018 das Bodenplattenfest begangen wurde, sind nun bereits die Rohbauarbeiten für das Projekt abgeschlossen.

AGROMEX realisiert in der Alten Kaulsdorfer Straße drei Wohngebäude mit insgesamt 135 modernen Wohnungen, sowie einer gemeinsamen Tiefgarage mit 70 PKW- und 310 Fahrradstellplätzen. Gebaut werden die drei Wohnblöcke von Ed. Züblin. Die Entwürfe stammen von Fuchshuber Architekten. Ausführendes Architektenbüro sind die renommierten Berliner Planer von Scheidt Kasprusch. Die Wohnungen werden insgesamt ca. 9.900 m² vermietbare Fläche bieten. Die Bezugsfertigkeit ist für Sommer 2019 geplant. Primevest Capital Partners mit Sitz in Utrecht und Berlin, hat das Wohnungsbauprojekt bereits im Dezember 2017 für einen offenen Spezialfonds angekauft.

Vermietung der Wohnungen startet im Oktober 2018

Das Interesse an dem Objekt ist groß: Schon jetzt werden die Wohnungen rege angefragt. Wiederum startet die Vermietung im Oktober 2018.

Das Objekt ist günstig gelegen und infrastrukturell perfekt angebunden. In fußläufiger Entfernung befindet sich das Forum Köpenick mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, ein Ärztehaus und die S-Bahnstation Berlin Köpenick. Mit dem Auto benötigt man etwa 30 Minuten bis Berlin-Zentrum, mit der S-Bahn sogar nur 19 Minuten.

Der Stadtteil Köpenick boomt enorm

Das rund 8.152 m² große Grundstück in der Alten Kaulsdorfer Straße liegt im Herzen des entwicklungsstärksten Bezirks von Berlin.Der Bezirk Treptow Köpenick punktet durch die zahlreichen Grünflächen und Erholungsmöglichkeiten. Keine andere Region Berlins weist so viele Wald- und Grünflächen auf wie Treptow-Köpenick. Das vorhandene Freizeitangebot enthält alle Facetten von Fahrradrouten über attraktive Sehenswürdigkeiten bis hin zu gastronomischen Highlights. Hinzu kommt, dass die Immobilienpreise in Treptow-Köpenick noch vergleichsweise niedrig sind.

Für Franz Rembold, Geschäftsführer von AGROMEX, ist entscheidend, den Charakter des Bezirks zu erhalten. „Wir legen besonderen Wert darauf, unsere Projekte in bestehende Kiezstrukturen einzupassen und qualitätsvollen Wohnraum mit intelligenten Grundrissen zu schaffen.“ (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.