Zwischen Jugendstil und Retro: Mercedes Benz mietet Kaufhaus Jandorf

Das bisher als Veranstaltungsort genutzte Kaufhaus Jandorf am Weinbergspark in Mitte ist für den Umbau bereits in Gerüste gehüllt. Nach langjährigem Leerstand des Jugendstil-Baus, der nur durch temporäre Veranstalter abgelöst wurde, bedeutet das einen langfristigen Mieter.

Die Vielfalt des Kaufhaus Jandorf

Mercedes Benz nutzte das Kaufhaus Jandorf bereits 2017 für die Fashion Week als zentralen Laufsteg. Nun wird sich der Autokonzern im einstigen DDR-Modeinstitut von einer anderen Seite präsentieren. Den von der DDR erlittenen Rohstoffengpass, wegen dem das Modeinstitut zu improvisieren hatte, werden Passanten in den Schaufenstern des neuen Showrooms jedoch nicht vorfinden.

Die ursprüngliche Verkaufsfläche von 10.000 Quadratmetern, die das Kaufhaus im Jahr 1904 bot, überstand den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet. Hotelier Jacob Schultz kaufte das Kaufhaus nach der Wiedervereinigung von der Treuhandgesellschaft. Doch am schon zuvor vorherrschende Leerstand konnte auch der Eigentümerwechsel nur wenig ändern. Vorübergehende Mieter brachten Partys, Mitte-Flair aber auch Politik mit der Wahlkampagne der CDU zur Bundestagswahl 2017 mit. Gut besuchte Einzeltermine und kulturelle Veranstaltungen werden demnächst von glänzendem Lack abgelöst, der sich zu präsentieren wissen wird.

 

Glänzender Lack, Prototypen und unverputzte Wände? | Foto: pexels.com

Glänzender Lack, Prototypen und unverputzte Wände? | Foto: pexels.com

 

Denkmalschutz trifft Prototyp

Mit einer Kombination aus Denkmalschutz und den digitalen Innovationen des Autoherstellers gilt es, das Publikum rund um das Szeneviertel am Weinbergspark zu überzeugen. Angesichts des vorherrschenden Stils, der umliegenden Eigentumswohnungen, Start-ups sowie der hippen Bewohner Mittes dürfte das jedoch kein Problem sein. Das weitgehend entkernte Innere des Baus förderte schon die unkonventionelle Atmosphäre von einigen Kunst- und Fotoausstellungen. Auch für Mercedes Benz könnten die unverputzten Wände einen interessanten Kontrast aus Alt und Neu bilden. Dieser spiegelt sich unverkennbar im Vintage-Stil der Mitte-Bewohner sowie ihrer Shops und Cafés wider. Ob es Mercedes mit einem Retro-Anstrich versuchen wird, bleibt bisher unklar. Silke Wandorf, eine Sprecherin der Stuttgarter Daimler AG, bestätigte der Berliner Zeitung: „Wir haben einen Mietvertrag mit dem Kaufhaus Jandorf abgeschlossen“. Zu der mutmaßlichen Länge des Mietvertrages von 30 Jahren wurde bisher jedoch kein Statement abgegeben. Auch zum zukünftigen Nutzungskonzept für das ehemalige Warenhaus hält sich Daimler derzeit noch bedeckt. (cn)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .