Wir sind „supergeil“ und „schreien vor Glück“, obwohl wir „gar kein Auto haben“ und nur noch „im Kopf umparken“

All dies sind Slogans und Bilder, die sich in das kollektive Gedächtnis schreiben, während andere Werbung in Vergessenheit gerät.

Zu diesem Thema findet nun vom 31. März bis 27. August 2017 die Ausstellung „Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machten“ im Museum für Kommunikation Berlin statt.

Gezeigt werden rund 50 Kampagnen. Es wird alles dabei sein: von der Wieder-einführung bekannter Marken wie Persil mit dem Slogan „Es gibt wieder…“ über die Kult gewordene „sexy-mini-super-flower-pop-op-cola – alles ist in Afri-Cola“-Werbung aus dem Jahr 1968, den schockierenden Motiven, mit denen Benetton 1992 polarisierte, bis hin zur „Supergeil“-Social-Media-Kampagne von Edeka.

Die populärsten und erfolgreichsten Werbekampagnen von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart werden wieder lebendig.

 

Link: http://www.mfk-berlin.de/beruehrt-verfuehrt-werbekampagnen-die-geschichte-machten/

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.