Das Thai-Restaurant Bangkok City bringt die Ice Cream Roll nach Berlin

In Kreuzberg, nahe des bekannten Bergmann-Kiez hat sich der junge Unternehmer Sommart Büber einen Traum erfüllt und sein neues Thai-Restaurant Bangkok City eröffnet. Dort bietet er traditionelle Speisen, wie das Nudelgericht Pad Thai oder Tom Ka Gai Suppe an. Alle Speisen werden frisch und von echten Thailänderinnen nach alten Familienrezepten zubereitet und modern interpretiert. Das Restaurant ist der perfekte Ort für ein ungezwungenen Business Lunch oder für ein gemütliches Dinner mit Freunden.

Tradition versus moderne Gastronomie

Thailändische Köstlichkeiten mit Tofu

Das Bangkok City ist dabei ein Spiegel der aufregenden thailändischen Kultur und versprüht wahres Urlaubsfeeling. Der Inhaber und gelernte Hotelfachmann, der schon in Berliner Fünf-Sterne Hotels tätig war, hat mit viel Kreativität und Fingerspitzengefühl dieses besondere Lokal geschaffen. Das Drachenlogo zum Beispiel symbolisiert einen typischen thailändischen Tempeldrachen, der das Gebäude vor Unglück bewahren soll. Abends wenn es dunkel wird über der Hauptstadt, lässt er sich sogar von der gegenüberliegenden Straßenseite bei Mustafas Gemüse-Kebab erkennen.

Thailändische Foodtrends erobern Berlin

Der Foodtrend aus Thailand: Ice Cream Rolls

Neben den Traditionen seines Heimatlandes faszinieren Sommart Büber auch neue Foodtrends die in Thailand wahre Hypes auslösen. Ganz vorne dabei, sagt er, sind zur Zeit Ice Cream Rolls, also Speiseeis nicht in Kugelform, sondern dünnen Eisschichten aufgerollt und dann im Becher serviert. Der Trend hat sich inzwischen wie ein wahres Lauffeuer durch die Sozialen Medien wie Facebook und Instagram auf der ganzen Welt verbreitet. Der junge Gastronom bringt Ice Cream Rolls erstmals nach Berlin und will damit auch hier seine Kunden begeistern. „Neue Innovationen sprechen mich sehr an und die Ice Cream Rolls passen perfekt zu unserem kulinarischen Angebot aus modern interpretierter thailändischer Küche im Bangkok City,“ erklärt Sommart Büber. (red)

Foto: © Bangkok City
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.