Veranstaltungen

InnoTrans 2018

Die InnoTrans ist eine internationale Fach- und Besuchermesse für Verkehrstechnik. Technologieunternehmen stellen aktuelle Produkte und Neuheiten in den Bereichen Innovative Komponenten, Fahrzeuge und Systeme vor. 2016 informierten sich rund 140.000 Fachbesucher aus über 120 Ländern bei knapp 3000 Unternehmen über die Innovationen der globalen Bahnindustrie.

Der Schwerpunkt der InnoTrans ist die Schienenverkehrstechnik. In direkter Anbindung zum Ausstellungsbereich in den Messehallen wird ein breites Spektrum spurgebundener Fahrzeuge auf der Gleisanlage der Messe Berlin präsentiert. Weitere Bereiche der Fachmesse sind Railway Infrastructure, Interiors, Public Transport und Tunnel Construction.

Zudem findet im Rahmen der Fachmesse die InnoTrans Convention statt, auf der Politiker sowie Mitarbeiter von Verbänden und Technologieunternehmen aktuelle verkehrspolitische Fragen diskutieren.

Internationale Mobilität

Die internationale Mobilität von Fach- und Führungskräften wird für immer mehr Unternehmen zum Erfolgsfaktor im weltweiten Wettbewerb um Kunden und Märkte. Für das operative Management internationaler Entsendungen ist die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen – vom Steuerrecht über das Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht bis hin zum Aufenthaltsrecht – unerlässlich. Und auch die Grundlagen und Trends der Expatriate-Vergütung gehören hier zum unverzichtbaren Handwerkszeug.

In diesem Seminar vermitteln erfahrene Spezialisten einen detaillierten Überblick über das notwendige Wissen für die tägliche Praxis.

(Anmeldung erforderlich und gebührenpflichtig)

VeloBerlin

Auf der Publikumsmesse rund ums Fahrrad, neue urbane Mobilität und Reisen präsentieren Aussteller aktuelle Fahrradmodelle, E-Bikes, City- und Trekkingräder sowie Rennräder.

Die VeloBerlin ist eine Besuchermesse rund ums Fahrrad und urbane Mobilität. Im ehemaligen Flughafen Tempelhof präsentieren über 300 internationale Marken und Austeller die komplette Bandbreite an Fahrrädern, darunter City- und Trekking-Bikes, E-Bikes, Singlespeeder, Mountainbikes und Rennräder (auch mit Elektroantrieb), Kinder- und Jugendräder sowie Spezialräder. Besucher haben die Möglichkeit, die auf der Messe angebotenen Fahrradräder und Zubehörteile gleich zu kaufen.

Mehrere themenspezifische Sonderschauen stellen auf der VeloBerlin Innovationen und Trends der Fahrradbranche vor. Anbieter von „Bike-Boxen“ zeigen etwa, wie Fahrräder zukünftig geschützt untergebracht werden. Die Ausstellung „Smart Cycling“ bietet einen Überblick über Neuheiten rund ums „vernetzte Fahrrad“. Im Rahmenprogramm können sich Besucher über weltweite Radreisen, E-Mobilität und Ergonomie informieren.

 

Mobility2Grid-Konferenz Lab2Reality

Wie funktionieren erneuerbare Energien und Mobilität zusammen? Der Forschungscampus Mobility2Grid forscht seit 2013 daran, wie elektrische Fahrzeuge in intelligente, lokale Energienetze integriert werden können.

In fünf Workshops wird fachlich in die Tiefe gegangen: Wie trägt Digitalisierung konkret zur Sektorkopplung bei? Welches Potenzial hat elektrisches und automatisiertes Fahren im urbanen Bus- und Wirtschaftsverkehr? Wie können Verteilnetze intelligent werden? Wie kann Regulierung die Energie- und Verkehrswende ermöglichen statt behindern? Und welche Geschäftsmodelle entstehen für und in Städten?

Auf der Mobility2Grid-Konferenz Lab2Reality wird diskutiert, wie die Ergebnisse aus diesem und anderen Projekten erfolgreich in die Umsetzung gebracht werden können.

Future Mobility Summit

Der Future Mobility Summit bringt die Mobilitätsentscheider aus Wirtschaft, Politik und Kommunen zusammen. Er zeigt State-of-the-Art-Technologien, adressiert die brennenden Fragen der Umsetzung, bietet Raum für den Dialog und lädt Startups und Wissenschaft dazu ein, alte Denkmuster und Mauern einzureißen.

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus – elektrisch, emissionsfrei, digital und vollständig vom Risikofaktor Mensch losgelöst? Können Fahrverbote vermieden werden, wie sehen neue Mobilitätskonzepte für urbane und ländliche Räume aus? Ist die Million Elektroautos bis 2020 zu schaffen – und wie? Ladestation oder Elektroauto – was bringt den Durchbruch?

Großprojekte und Strukturwandel können nicht nur an der Technologie scheitern, sondern auch an Regulierung und Verbraucherakzeptanz. Der Future Mobility Summit bringt die wichtigsten Ansprechpartner an einen Tisch.

(Anmeldung erforderlich)

10. automotiveIT Kongress

Am 22. März 2018 findet im WECC Berlin der 10. automotiveIT Kongress unter dem Motto classroom10 – das Branchentreffen statt.

Der automotiveIT Kongress ist der jährliche zentrale Treffpunkt für Vertreter der Automotive- und IT-Branche. Als etablierter Begleiter der Automobilbranche in den Bereichen Digitalisierung und Systems Integration in Engineering, Production, Sales & After Sales mit CEM (Customer Experience Management) oder Vernetzte Mobilität ist T-Systems auch dieses Mal mit Vorträgen, einem Stand in der Automotive Lounge sowie einer Breakout-Session vertreten.

Es erwarten den Teilnehmen spannende Themen der Branche, hochkarätige Referenten und erstklassiges Networking mit interessanten Teilnehmern.

(Anmeldung erforderlich – gebührenpflichtig)

City Car Summit 2018

Der City Car Summit ist ein wichtiges internationales Forum, welches Ingenieure und Führungskräfte sowohl aus Traditionsautomobilunternehmen als auch aus dem Bereich der New Mobility vereint. Durch die Nutzung neuer Technologien werden Methoden erarbeitet, um den Verkehr in urbanen Räumen auf smarte Art zu verbessern.

Die Teilnehmer erfahren aus erster Hand das Neueste über urbane Fahrzeugkonzepte, Carsharing und autonomes Fahren, Mobility as a Service u.v.m.

(Anmeldung erforderlich)

Verkehrswende 2030

Mobilität hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie flexible, verlässliche und zunehmend miteinander verknüpfte Verkehrssysteme sind auch wichtige Voraussetzungen für eine funktionierende Wirtschaft. Unsere weitgehend auf individuellem (Auto-)Verkehr beruhende Mobilität bringt sich jedoch immer öfter an die eigenen Grenzen.

Staatssekretär Jochen Flasbarth nimmt an einer Podiumsdiskussion „Emission impossible! Mission impossible? – Wie erreichen wir die Klimaschutzziele 2030“ in der Landesvertretung Baden-Württemberg teil.

Digital, vernetzt, automatisiert: Mobilität zwischen Datenverfügbarkeit und Datenschutz

Die Zukunft der Mobilität ist „intelligent“. Aber was heißt das? Und welche Voraussetzungen braucht es dafür? Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) hat mit dem Aktionsplan ‚Intelligente Mobilität‘ Zukunftsszenarien und Handlungsfelder aufgezeigt. Neue, intelligente Mobilitätsangebote spielen dabei eine zentrale Rolle. Sie setzen auf Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung. Dafür sind sie auf Daten angewiesen, die im Umfeld der Verkehrssysteme und ihrer Nutzer entstehen und zeitnah weiter verarbeitet werden.

Welche Informationen werden für neue Mobilitätsdienste benötigt? Wem gehören die Daten und wie werden sie zusammengeführt? Wie wird die Qualität gesichert? Welche Maßstäbe müssen für den Datenschutz angelegt werden? Wie sieht ein handhabbarer Rechtsrahmen aus, der den neuen Mobilitätsformen Rechnung trägt?

Diese Fragen, die das Spannungsfeld zwischen notwendigem Datenschutz einerseits und der erforderlichen Verfügbarkeit von Informationen andererseits umreißen, werden auf dieser Veranstaltung diskutiert.

Transporter Tage

Auf der Fachmesse der Nutzfahrzeugbranche präsentieren Hersteller neue Transporter und Aufbauten. Fachleute aus Industrie und Handel sowie Nutzer tauschen sich über Themen wie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aus.

Die Transporter Tage ist eine Fachmesse der Nutzfahrzeugbranche. An drei Tagen treffen sich Fachbesucher aus Industrie, Handwerk, Handel und Nutzer aus dem kommunalen Bereich, um sich über neue Fahrzeuge, Produkte und Trends zu informieren und auszutauschen. Neben leichten und schweren Nutzfahrzeugen zeigen Fahrzeughersteller von Aufbauten aktuelle Lösungen für eine sichere und schnelle Frachtlogistik, ergänzt von Zubehör für Ladungssicherung, Verpackung und Lagerung.

(gebührenpflichtig)