Studie: Berliner sind überdurchschnittlich fit

In Berlin begeistern sich mehr als 509.000 Menschen für Fitnesstraining in kommerziellen Studios. 2012 betrug diese Zahl noch 415.000 – damit hat sich die Zahl der Trainierenden in den letzten fünf Jahren um 94.000 gesteigert (+22,7 Prozent). Das ergab die repräsentative Studie „Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2017“, gemeinsam erhoben vom DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen, Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG. Und auch die Anlagenentwicklung verzeichnet mit einer Steigerung von 86,0 Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre einen neuen, absoluten Bestwert. Mit der aktuellen Anlagenzahl von 411 (2012: 221) kommt in Berlin auf 8.565 Einwohner ein Fitness-Studio.

Berliner sind überdurchschnittlich häufig Mitglied

in einem Fitness-Studio 14,5 Prozent aller Berliner sind Mitglied in einem Fitness-Studio. Damit erreicht Berlin Platz 4 im Bundesvergleich. Hier liegt die durchschnittliche Mitgliederquote, d. h. das Verhältnis von Fitness-Studio-Mitgliedern und Zahl der Einwohner, bei 12,3 Prozent. Auf dem ersten Platz landet im Ländervergleich Hamburg (18,5 Prozent). Das größte Mitgliederpotenzial weisen Mecklenburg-Vorpommern (7,7 Prozent) und Sachsen-Anhalt (8,5 Prozent) auf.

Mikrostudios wachsen am schnellsten, Kettenstudios zählen die meisten Mitglieder

Zu den Wachstumstreibern auf dem Berliner Fitnessmarkt zählen vor allem Mikrostudios, d. h. Unternehmen mit einer Gesamtfläche unter 200 Quadratmetern. Zum Erhebungszeitraum waren rund 154 Studios eben solche Mikrostudios (37,6 Prozent) – ein Rekordwert im Bundesvergleich, wo der Anteil der Mikrostudios bei 23,7 Prozent liegt. Betrachtet man die Verteilung der Mitglieder auf die einzelnen Studioarten, dominieren die Kettenanbieter, d. h. Unternehmer mit mindestens fünf Betriebsstätten. Die Anzahl der Mitglieder in Kettenbetrieben lag in Berlin zum Erhebungszeitraum bei 342.557 (67,3 Prozent).

Auch bundesweit kann die Fitnessbranche historische Bestwerte verkünden

Die bundesweite Zahl der Mitglieder in den deutschen Fitness-Studios stieg erstmals über die Marke von 10 Millionen. Ende 2016 erhöhte sich die Zahl der Mitglieder in Fitness-Studios um 6,6 Prozent auf 10,08 Millionen (Vorjahr: 9,46 Millionen). Die positive Entwicklung der Fitnessbranche zeigt sich auch in der Ausweitung der Studios. Die Gesamtzahl der Studios wuchs im Berichtszeitraum um 4,2 Prozent auf 8.684 (Vorjahr: 8.332). (red)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.