Start der Berliner Gründersaison mit den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen

Auf den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT) startete der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) erfolgreich in eine neue Runde. Dort erläutern Organisatoren und angesehene BPW-Gründer den Mehrwert eines guten Businessplans. Jedes Jahr sind die deGUT ein gut besuchtes Event in der Hauptstadt.

Durchstarten mit dem richtigen Businessplan

Eine erfolgreiche Unternehmensgründung funktioniert nur mit einem ausgereiften Konzept. Dazu braucht es eine richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt. In der Theorie klingt diese Erfolgsformel simpel, jedoch ist die Ausarbeitung eines tragfähigen Geschäftskonzeptes in der Praxis um einiges komplizierter. Zukünftige Gründer müssen sich mit Fragen des Marktsegments, der Zielgruppenansprache, der Finanzierung oder auch der Organisationsform auseinandersetzen. Kurzum: Ein stimmiger Businessplan muss her.

Start-up Synfioo profitierte vom Gründerprogramm

„Anfangs waren wir besonders stolz auf die hochkomplexen Algorithmen und großen Datenmengen, die sich in unserer Softwarelösung verstecken. Doch die waren es nicht, die potentielle Kunden interessiert haben“, so Marian Pufahl, Mitgründer des Logistik-Startups Synfioo. Insbesondere im ersten Geschäftsjahr stoßen Gründer schnell auf ungeahnte Herausforderungen. In dem Fall von Synfioo hatte es dank dem Gründerprogramm des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg ein gutes Ende. „Erst als wir unser Produkt auf die genaue Vorhersage der Ankunftszeiten zugespitzt hatten, konnten wir die Kunden überzeugen“, sagte Pufahl von Synfioo. Ohne das ehrliche Feedback und das umfangreiche Wissen des Gründerprogramm Teams zum Thema Businessplan, wäre das Start-up jetzt nicht so erfolgreich. Derweil zählt unter anderem der holländische Logistik-Konzern Jan de Rijk mit mehr als 1.000 Lastwagen zu den Kunden von Synfioo.

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage sind seit Jahren gut besucht

Diese und weitere wertvolle Tipps gaben, unter anderem die Gründer von Synfioo, dem neugierigen Publikum am vergangenen Freitag auf den Gründer- und Unternehmertagen mit. Bereits seit 1996 hilft der BPW Gründerinnen und Gründern ihre Ideen in echte und vor allem tragfähige Geschäftskonzepte zu verwandeln und ist damit die älteste Gründungsinitiative Deutschlands. Mit 1.900 bestehenden Unternehmen und 12.500 neu entstandenen Arbeitsplätzen ist er ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region Berlin-Brandenburg und ein wahrer Gründungsinkubator. Über 1.000 Experten und 300 Berater nehmen sich ehrenamtlich Zeit für die Gründerinnen und Gründer, bewerten Geschäftskonzepte und geben Hinweise, wie der Businessplan sich verbessern lässt.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ist Deutschlands größte regionale Existenzgründungsinitiative. Rund 90 Prozent der aus dem BPW gegründeten Unternehmen sind bis heute aktiv. Der BPW wird organisiert von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB). (red)

Mehr Infos: www.b-p-w.de

Hashtag #wirgründen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.