SSN Group baut Engagement in Berlin weiter aus

Allein im Februar hat die Schweizer SSN Group zwei namhafte Projekte in der Franklin- und der Wilhelmstraße angekauft. Darüberhinaus realisiert das Unternehmen bereits das prestigeträchtige Quartier Bundesallee, das nach seiner Fertigstellung, die für 2019 geplant ist, als Hauptstadtrepräsentanz der Berliner Volksbank fungieren wird (Link). Damit baut die SSN Group ihr Engagement in der Hauptstadt weiter aus und etabliert sich in kürzester Zeit als wichtiger Player des hiesigen Immobilienmarktes.

Michael Tockweiler, CEO der SSN Group AG: „Wir freuen uns, unser Engagement in der Hauptstadt weiter voranzutreiben. Neben unserem Milestone Projekt Quartier Bundesallee, mit dem wir unsere Visitenkarte in Berlin bereits abgegeben haben, werden wir auch die Projekte in der Franklin- und der Wilhelmstraße mit Expertise und unter Berücksichtigung der Umgebung einer neuen Nutzung zuführen.“

In der Wilhelmstraße sollen gemäß der vorliegenden Baugenehmigung auf dem inzwischen beräumten Grundstück nahe dem Brandenburger Tor bis Ende 2019 165 Wohneinheiten entstehen. Es ist geplant, bei der Positionierung des Wohnhauses vis-à-vis des Hotels Adlon neue Akzente zu setzen.

Das Grundstück  in der Franklinstraße 26 a in Charlottenburg verfügt über eine Gesamtfläche von ca. 3.600 m2 und befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Hauptstadtniederlassungen der Autobauer Porsche, VW, Audi und Mercedes. Auf dem Areal soll ein modernes Bürogebäude entstehen, das über ca. 10.800 m2 Büromietfläche, verteilt auf sechs Geschosse und ein Staffelgeschoss, verfügen wird.

Das Grundstück Franklinstraße 26 a befindet sich in zentraler Lage, verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und Verkehrsanbindung und wird von der Spree und dem Landwehrkanal umschlossen. In unmittelbarer Nähe zu dem Areal befinden sich die Technische Universität Berlin und weitere Wissenschaftseinrichtungen. Die U-Bahn Haltestelle Ernst-Reuter-Platz ist ca. 10 Gehminuten entfernt und bietet eine Anbindung an die U2 und mehrere Buslinien. Über die Magistrale Straße des 17. Juni sind Berlin-Mitte und die City-Ost in wenigen Minuten zu erreichen.

„Für den Berliner Büromarkt mit seinem geringen Angebot an freien Mietflächen ist die Schaffung neuer Büroflächen dringend erforderlich“, sagt Holger Hagge, Chief Investment Officer und Member Executive Board SSN Group AG. „Mit dem neuen Bürogebäude in der Franklinstraße werden wir einen Beitrag dazu leisten.“

 

Der Tagesspiegel berichtet ebenfalls über die neuen Projekte der SSN Group in Berlin: Link

 

Die 2004 gegründete SSN Group AG ist eine finanzstarke, konzernunabhängige Unternehmensgruppe und ein strategischer Partner für die Bau- und Immobilienbranche. Als integrierter Dienstleister verfolgt die SSN Group AG einen ganzheitlichen Ansatz und optimiert die Wertschöpfung von Immobilien über den gesamten Lebenszyklus – von der Planung und Finanzierung über den Bau bis hin zum Betrieb von Gebäuden. Das Unternehmen realisiert in Berlin das prestigeträchtige Quartier Bundesallee, das bereits an die Berliner Volksbank verkauft wurde. Die SSN Group AG mit Hauptsitz im schweizerischen Zug beschäftigt insgesamt etwa 200 Mitarbeiter.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.