Senat: Rembert Vaerst soll Berliner Flüchtlingsunterkünfte managen

Der Hamburger Rembert Vaerst soll sich ab sofort für den Senat um die Bewirtschaftung von Flüchtlingsunterkünften in Berlin kümmern. Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) und Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) bringen am Dienstag eine entsprechende Vorlage in den Senat ein. Er ist auf ein halbes Jahr befristet, deshalb musste die Stelle nicht öffentlich ausgeschrieben werden. Vaerst hatte sich als Geschäftsführer des Hamburger Eigenbetriebs „Fördern und Wohnen“, der in der Hansestadt Flüchtlinge betreut, einen Namen gemacht. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.