Veolia und InnoEnergy starten ihre dritte gemeinsame Start-up Kampagne | Foto: Pixabay

Veolia und InnoEnergy starten ihre dritte gemeinsame Start-up Kampagne

Veolia Deutschland und InnoEnergy erneuern ihre Kooperation und starten die dritte gemeinsame Start-up Kampagne. Der Fokus liegt diesmal auf innovative Dienstleistungen für die Industrie. Start-ups können sich bis zum 13. April bewerben.

Das Ziel der Initiative ist es, mit bis zu fünf Start-ups in eine Kooperation zu gehen und diese bis zu zwei Jahre zu unterstützen. Der Umfang hängt dabei von den individuellen Bedürfnissen und dem Reifegrad des Unternehmens ab. Mögliche Leistungen sind: Die Erstellung eines Prototypen, eine Realisierbarkeitsstudie mit Labortests und einer Bewertung des Business Cases, einem direkten Investment zur Wachstumsförderung
sowie ein groß skaliertes Demo-Projekt und individuelles Marketingkonzept.

Start-up Kampagne soll junge Unternehmen coachen

Darüber hinaus erhalten die Start-ups ein industriespezifisches Mentoring von Veolia durch das Testen ihrer Geschäftsidee unter realen Bedingungen. InnoEnergy bietet als Partner zusätzlich ein Business Coaching und Finanzierungsmöglichkeiten an, inklusive Unterstützung in den Bereichen Recht, Kommunikation und Geschäftsentwicklung, direkt auf die Wünsche des Start-ups zugeschnitten. Schließlich bietet das Programm
den Ausgewählten Zugang zu einem großen Netzwerk an Partnern von InnoEnergy sowie kostenlose Büromöglichkeiten im Start-up Ökosystem des EUREF-Campus in Berlin durch Veolia.

Die gemeinsame Kampagne zielt auf die Unterstützung von europäischen Start-ups mit nachhaltigen Ideen in den folgenden Bereichen:

  1. Intelligente Datenverarbeitung: vorausschauende Instandhaltungslösungen, Performancelösungen, digitale Planungssystene für den Personaleinsatz
  2. Dezentrale Energielösungen: Energiespeicher, Verwertung von Restprodukten, Mikro-Verbrennung, Abwärmerückgewinnung
  3. Lösungen für komplexe industrielle Prozesse: Industriesymbiose, Optimierung & Simulation, digitale Arbeitsschutzlösungen

Besonders gefragt sind Business-to-Business Lösungen für mittelständische Unternehmen und Industrieanlagen sowie Industrieparks mit dem Schwerpunkt auf Dienstleistungen. Idealerweise sollten die Kandidaten Lösungen mit einem sozialen oder ökologischen Mehrwert vorweisen, wie etwa Konzepte, die zur Dekarbonisierung von Industrieprozessen beitragen.

Veolia und InnoEnergy bestätigen ihre Partnerschaft

Etienne Petit, Landesdirektor von Veolia Deutschland, heißt die erneute Kooperation zwischen Veolia und InnoEnergy willkommen: „Mit dieser dritten Kampagne bieten Veolia und InnoEnergy großartige Möglichkeiten für Start-ups im Industriesektor. Veolia bekräftigt damit auch seine strategische Fokussierung auf Industrieunternehmen, für die wir neben unseren Kunden aus dem kommunalen Bereich innovative Dienstleistungen anbieten.”

Dr. Christian Müller, Geschäftsführer der KIC InnoEnergy Germany GmbH, ist überzeugt: „Die großen Industriestandorte haben aufgrund ihrer hohen Energieintensität ganz besondere Herausforderungen und Potentiale in der Transformation des Energiesystems. Wir freuen uns daher, unsere Kompetenzen in der Entwicklung von Start-ups mit Veolias Industriestärke zu einem besonderen Angebot zu kombinieren.“ (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.