RED Party am Wannsee – vPE Bank spendet gemeinsam mit Berliner Unternehmern 20.000 Euro an die ARCHE

Die wohl beliebteste Sommerparty war auch in diesem Jahr wieder die RED Party am historischen Schwedenpavillon am Wannsee.

 

Mehr als 700 Gäste – darunter Schauspielerin Mariella Ahrens und Verleger Florian Langenscheidt mit Familie, die Werber Olaf und Sven Brandenburg mit Vater, Thomas Klein, Vorsitzender der Berliner Pressekonferenz – waren eingeladen, nicht nur um zu feiern, sondern auch um Gutes zu tun. Gemäß dem Motto „RED“ bot sich ein beeindruckendes Bild von rotgekleideten Gästen auf dem weitläufigen Grundstück und an den Stegen des herrschaftlichen Anwesens.

Dort hatten – neben zahlreichen Yachten – drei eindrucksvolle Hausboote geankert, auf denen ebenfalls ausgiebig gefeiert wurde. Für die Kinder gab es Wassertrips mit der „Banane“ und eine Schatzsuche sowie viele kreative Aktivitäten im Kinderclub. Traditionell war nicht nur die fünfte RED Party, sondern auch die Unterstützung für das Kinderprojekt ARCHE.

„In der heutigen Zeit ist soziales Engagement wichtiger denn je. Um die Schere zwischen Arm und Reich zu verkleinern, ist es wichtig, der Gesellschaft etwas zurückzugeben und denen, die es wirklich nötig haben, zu helfen“, erklärt Karen Terpogossov von der vPE Bank am Potsdamer Platz. „Die ARCHE ist ein Leuchtturmprojekt, das wir gerne unterstützen. Seit 22 Jahren unterstützt der von Pastor Bernd Siggelkow gegründete Verein mehr als 4.000 Kinder mit sozialen und pädagogischen Angeboten“, führt sein Geschäftspartner Thomas Kickermann fort.

 

Foto: Karen Terpogossov, vPE Bank, Bernd Siggelkow, ARCHE, Thomas Kickermann, vPE Bank, Marcus Korn, Allgemeine Immobilien Börse. Bildquelle: BERLINboxx

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.