Öffentlicher Nahverkehr: Das VBB-Jobticket soll günstiger werden

Das VBB-Jobticket soll in Berlin nur noch 50 Euro monatlich kosten, dies haben der Regierende Bürgermeister Michael Müller und SPD-Fraktionschef Raed Saleh in der Tageszeitung Tagesspiegel vorgeschlagen. Das sei ein erster Schritt zur Entlastung der Berufstätigen in der Hauptstadt. Ziel sei ein Arbeitnehmerticket für alle, das zu einem neuen, modernen Tarifsystem gehöre. Beide SPD-Spitzenpolitiker konkretisieren damit ein Versprechen im Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün, in dem ein „solidarisch-attraktives Jobticket“ versprochen wird. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.