Nachrichten zum Thema Architektur & Bauen

Schlagwörter
  • All
  • 5000 Wohnungen
  • Abgeordnetenhaus
  • Arbeitsmarkt
  • Bauwert AG
  • Bauwesen
  • Berlin
  • Berliner Abgeordnetenhaus
  • Berliner Flughäfen
  • Bildung
  • Boxseven
  • Brandenburg
  • Bundestag
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • Café Kranzler
  • Cg Gruppe
  • Diskussion
  • Dragoner-Areal
  • Eigentumswohnungen
  • Energie
  • Energiepolitik
  • Energiewende
  • Europa
  • Europarc Dreilinden
  • Finanzen
  • Finanzierung
  • Flughafen Tegel
  • Friedrichstraße
  • Fußgängerzone
  • GASAG
  • Geschenke
  • Gesellschaft
  • Handel
  • High Society
  • Immobilien
  • Industrie
  • Infrastruktur
  • Kreuzberg
  • Ku'damm
  • Kultur
  • Kulur
  • Leipziger Platz
  • Medien
  • Messe
  • neue Strecken
  • Neueröffnung
  • Planungsphase
  • Politik
  • Potsdamer Platz
  • Privatisierung geplatzt
  • Recht
  • S-Bahn
  • Schumacher-Quartier
  • Senat
  • Smart City
  • Soziales
  • Sparkasse
  • Sport
  • Stadtentwicklung
  • Start Up
  • Technologie
  • Tourismus
  • TXL
  • Umfrage
  • Umwelt
  • Unter den Linden
  • Unternehmen
  • Veranstaltung
  • Verkehr
  • Weihnachten
  • Wirtschaft
  • Wissenschaft
Date
Jürgen Michael Schick

„Die SPD will die Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses senken. Das ist grundsätzlich zu begrüßen. Ein Irrweg ist aber zu glauben, dass ein Bestellerprinzip bei Kaufimmobilien der entscheidende Hebel dafür ist.“ Mit Unverständnis reagiert der Präsident des Immobilienverbandes IVD, Jürgen Michael Schick, auf die entsprechende Passage in dem gestern von der SPD

Smart City Berlin www.berlin.de

Ist Berlin reif für die Smart City? Fragt man die Berliner, fällt die Antwort gemischt aus: Zwar ist der Begriff bei 43,4 Prozent der Befragten grundsätzlich positiv besetzt, dezidiert negative Assoziationen weckt das Querschnittsthema nur bei jedem zehnten Berliner. Allerdings traut sich knapp die Hälfte (46,4 Prozent) kein eindeutiges Urteil zu, wie die heute vom

Andreas_Mattner

Der Abbau von Regulierungshemmnissen ist der beste Weg, um Investitionen in den Bestand und den Neubau anzukurbeln und die dringend erforderliche Entlastung vieler Immobilienmärkte in Großstädten und Ballungsregionen voranzutreiben. Dies geht aus einem Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hervor, das der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss in Auftrag gegeben und im Rahmen

DGNB_Verein+UZ+10Jahre

Vor zehn Jahren fand die Gründungsveranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. statt. In nur einem Jahrzehnt ist es der Non-Profit-Organisation mit Sitz in Stuttgart gelungen, sich zu Europas größtem Netzwerk für nachhaltiges Bauen zu entwickeln. Am Mittwoch findet in Berlin die Jubiläumsfeier statt. Zu den Gästen zählen Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks

Spindlersfeld_waescherei_view_ahornallee

Die Nutzung des brach liegenden Gebietes war lange Zeit umstritten. Jetzt soll das alte Gelände einer Wäscherei zu einer modernen Wasserstadt umgebaut werden 1873 verlagerte Wilhelm Spindler seine „Anstalt zur chemischen Reinigung, Wäscherei und Färberei“ nach Köpenick und gründete somit die größte Wäscherei Deutschalands. Heute liegt das Gelände brach und der denkmalgeschütze Ringbau aus rotem

Begrünte Fassade von Optigrün

Berlin zählt zu Europas grünsten Metropolen. Doch nicht nur in Parks, Gärten und auf öffentlichen Grünflächen, auch auf den Dächern, Fassaden und Wänden von 18.000 Gebäuden blüht und sprießt es. Stadtweit summieren sich diese Flächen auf rund 400 ha, dies entspricht etwa 400 Fußballfeldern. Mehr als in jeder anderen deutschen Großstadt – trotzdem sind nur

Lisa Paus

Um die angespannte Wohnungslage zu entschärfen, wollen die Grünen eine „Wohnungsgemeinnützigkeit“ einführen. Sie würde alternative Bauträger auf den Markt bringen. Günstige Mietwohnungen entstünden, die nicht nach 10,15, 20 Jahren aus der Mietpreisbindung fallen – anders als beim sozialen Wohnungsbau, so die Grünen. „Die Wohnungsgemeinnützigkeit würde Bauherren oder Vermieter fördern, die bereit sind Wohnungen dauerhaft preisgünstig

Berlin_Leipziger Platz_3

Im Ensemble am Leipziger Platz 14-16 in Berlin beziehen bis Mitte 2018 Vodafone und Superdry Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss. Vodafone wird eine Fläche von rund 1.700 m² am Leipziger Platz 14 beziehen und Teile der Mietflächen an ein Gastronomie-Konzept untervermieten. Unmittelbar angrenzend erstrecken sich die zukünftigen Ladenflächen von Superdry am Leipziger Platz 15

Jürgen Michael Schick

Der Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages hat das Gesetz zur Berufszulassung für Immobilienmakler und -verwalter beschlossen. Am Donnerstag findet die 2. und 3. Lesung mit der Schlussabstimmung im Plenum des Deutschen Bundestages statt. Einer Verabschiedung des Gesetzes kurz vor Ende der Legislaturperiode steht demnach nichts mehr im Wege. „Die Politik hat es spannend gemacht. In der

Die Zahl der Wohnbaugenehmigungen in Deutschland fällt weiter hinter das Vorjahresvolumen zurück, berichtet Thomas Daily Morning News: Von Januar bis April waren es 106.500 Wohnungen und damit 9,0 Prozent weniger als in den ersten vier Monaten 2016, meldet das Statistische Bundesamt. In den ersten drei Monaten betrug die negative Differenz noch 6,6 Prozent. Gegen den

Berlin

Immobilienkäufer aus Berlin gehen im aktuellen Zinstief auf Nummer sicher. Wie eine regionale Auswertung von Interhyp, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, zeigt, ist die Zinsbindung seit 2011 von 11,23 Jahre auf 12,51 Jahre in 2016 gestiegen. „Die Zinsbindung gibt an, für welchen Zeitraum sich ein Immobilienkäufer die Zinskonditionen seines Darlehens festschreibt. Lange Zinsbindungen sind zwar

2 Herrmann_Joachim_Huebner_Peter_Todt_Marcus_Foto_Lauer

Beschäftigungsrekord im Bauhauptgewerbe: 2017 mehr als 800.000 Beschäftigte   In Hochstimmung kamen namhafte Vertreter aus Politik und Industrie auf dem Tag der Deutschen Bauindustrie, dem jährlichen Networking-Highlight der Branche, zusammen. Der Grund für die allseits gute Stimmung war der erheblich deutlichere Anstieg der Baukonjunktur als zu Beginn des Jahres prognostiziert. Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes

4bce4cd2-64b3-4d20-8906-f12d3cad65f0

Das Image des Stadtteils Lichtenberg hat sich stark gewandelt. Einst als unattraktiver Ost-Bezirk verschrien, hat sich der Stadtteil mittlerweile zu einem beliebten In-Viertel mit Potenzial gemausert. Die Vorteile des Wohnbezirks sind die niedrigen Mieten, die Unaufgeregtheit der Menschen und die Tatsache, dass man auf der Straße auch noch ältere Leute sieht. All das ist in

Gordon Gorski 003_1

Die zur bundesweit tätigen ABG-Gruppe gehörende ABG Projektentwicklungs GmbH ist ab sofort wieder im wichtigen Berliner Markt mit einer Niederlassung vertreten. Geschäftsführer vor Ort wird Gordon Gorski (40). „Die ABG-Gruppe verfügt über eine weitreichende Kompetenz und Erfahrung in der bundesweiten Projektentwicklung komplexer Immobilienvorhaben und hat ihre Expertise in den letzten Jahrzehnten auch in der Hauptstadt

Baukollegium_290_c_lidia_tirri

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher präsentierte in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen das neu besetzte Baukollegium Berlin. Auffällig, kein Architekt aus Berlin ist dabei! Verschiedene inhaltliche Neuerungen wurden ebenfalls vorgestellt. Die für die Öffentlichkeit wichtigste: sowohl die Präsentation der Projekte durch die Bauherren als auch die Empfehlungen durch das Baukollegium finden in Zukunft öffentlich statt. Online

Wohnungsbau

Die Studie „Wirtschaftsfaktor Immobilien 2017″, die von der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) und den großen Immobilienverbänden BID, Haus & Grund und DV am 14. Juni präsentiert wurde, zeigt erstmals Besonderheiten des deutschen Immobilienmarktes im internationalen Vergleich auf. Der deutsche Immobilienmarkt ist mit einem Vermögenswert von 11,2 Billionen Euro nicht nur ein Stabilitätsfaktor der deutschen

9783959720311

Die Autobiografie von Dr. Dr. Rainer Zitelmann Unumstritten war er nie: Als Historiker, Cheflektor, Journalist, Autor und Unternehmer. Seine klare, strukturierte und konsequente Haltung zu Themen ist sein Erfolgsrezept. Rainer Zitelmann ist kein Opportunist, kein Schwarmschwimmer, kein Umfaller. Er steht für seine Überzeugungen und findet einen Weg, Ideen und Ziele praxisnah umzusetzen. Damit hat er

Fubic - eine Grafik von Numrich Albrecht Klumpp

In Dahlem wird das neue Technologie- und Gründungszentrums „Fubic“ an der Fabeckstraße gebaut. FUBIC ist eine Abkürzung. Sie steht für “Business and Innovation Center next to Freie Universität Berlin Campus”. Die Jury wählte FUBIC aus, weil diese Abkürzung einprägsam ist, einen guten Klang hat, im Internet schnell auffindbar ist und sich für die Kommunikation im

Wave Waterside Living

Die Stimmungsaufhellung in der Immobilienwirtschaft setzt sich fort, berichtet TD Morning News: Der Deutsche-Hypo-Index ist im Juni mit einem Plus von 1,1 Prozent auf 134,7 Zählerpunkte zum dritten Mal in Folge gestiegen. Damit nähert er sich dem Höchstwert von Januar (137,4 Punkte). Der Zuwachs resultiert zu größeren Teilen aus dem verbesserten Investmentklima, während sich das

VOIGT Ingenieure GmbH 2017 – Firmenfeier – Grußwort: Ramona Pop (Senatorin für Wirtschaft - Energie und Betriebe)

Keine Mitarbeiter, nur ein Auftrag, aber Optimismus und Ideen im Überfluss: Zum Zeitpunkt ihres Entstehens war die VOIGT INGENIEURE GmbH wenig mehr als der Traum ihres Gründers und Geschäftsführers Markus Voigt. Innerhalb kurzer Zeit hat sich die einstige One-Man-Show in eine erfolgreiche Unternehmensgruppe verwandelt: An den Standorten Berlin, Luckau und Cottbus beschäftigt VOIGT INGENIEURE heute

Barings

Barings Real Estate Advisers, Teil der Barings LLC, einer der weltweit größten diversifizierten Immobilien-Investmentmanager, hat ein großes und vollständig vermietetes Bürogebäude in Berlin-Mitte als Teil einer europäischen Core-Investmentstrategie von Westbrook Partners erworben. Das 18.900 m² große Bürogebäude an der Chausseestraße 23/Ecke Zinnowitzer Straße ist langfristig zu 100 % an die Vattenfall GmbH, den staatlichen schwedischen

Blick auf Kuehlhaus - ©TROCKLAND EISWERK

Die Nördliche Luisenstadt in Berlin-Mitte steht im Mittelpunkt eines neuen Projektes von Trockland. Der in Berlin ansässige Bauherr und Projektentwickler plant die Sanierung und Entwicklung des Areals, das sich bandartig zwischen der Köpenicker Straße 40 – 41 und der Spree erstreckt. Seit Jahrzehnten weitestgehend ungenutzt, stehen zwischen der Michael- und der Schillingbrücke die Überreste einer

FR 06.06.2017 Ruhe am Kulturforum

Nichts tut sich an der Berliner Philharmonie Der Berliner und seine Bauprojekte – ein altes, vorbelastetes Thema. Neuen Kummer gibt es nun beim neuen Sorgenkind: Das Bauprojekt rund um die Berliner Philharmonie. Geplant war ein neuer Zugang zur Philharmonie, der das Konzerthaus mit dem Potsdamer Platz verbinden und somit aufhübschen sollte. Die sonst triste und

Digitalkompass

Als Premiere in der Branche hat der Immobilienverband IVD am zweiten Tag des Deutschen Immobilientags mit 1.680 angemeldeten Teilnehmern seinen Digital Kompass vorgestellt. Kleine und mittelständische Unternehmen der Immobilienwirtschaft erhalten erstmalig konkrete Handlungsempfehlungen zur Digitalisierung. Der vom IVD entwickelte Digital Kompass ist ein interaktiver digitaler Ratgeber bei der Umstrukturierung hin zum digitalen Unternehmen. „Wir möchten

spreeone_web_880_360

20.000 Quadratmeter großes Bürohaus ersetzt Spreetower aus den 70ern. In Berlin-Charlottenburg entsteht auf dem Areal des früheren Spree-Towers ein Geschäfts-und Wohnprojekt, was das bisherige Stadtbild an der Spree massiv verändern wird. Die Bürokomplexe aus den 70er-Jahren an der Dovestraße 1 werden durch einen 20.000 Quadratmetern Neubau ersetzt. Das Geschäfts- und Wohnprojekt enthält auf 10 Etagen

Jürgen Michael Schick

„Das Thema Wohneigentumsförderung muss im Koalitionsvertrag der nächsten Bundesregierung stehen. Wir brauchen ein deutliches Zeichen des Umdenkens in der Immobilienpolitik. Das Problem städtischen Wohnungsmangels lässt sich nicht durch immer neue Preisregulierungen lösen. Stattdessen muss die Politik auch hinsichtlich der drohenden Rentenlücke die Förderung von bezahlbarem Wohneigentum gerade für Schwellenhaushalte als gesellschaftspolitische Aufgabe begreifen.“ Mit diesen

cg gruppe

Die CG Gruppe AG und der Energiedienstleister GASAG Solution Plus GmbH gründen das gemeinsame Unternehmen CG Netz-Werk GmbH. Die Aufgabe der Gesellschaft ist die Entwicklung und Implementierung nachhaltiger dezentraler Energiekonzepte in den innovativen Projekten der von Christoph Gröner gegründeten CG Gruppe. Damit stellt sich der markführende Projektentwickler für Mietwohnungsbau zusammen mit der GASAG Solution Plus den

INSIDEEntscheidungslabor

Vom 1. bis 4. Juni ist der Berliner Bezirk Neukölln Schauplatz vom 2. STATE OF DESIGN Festival im Zuge der Berliner Design Week. Am 2. Juni wird der öffentliche Teil des Festivals von der Schirmherrin und Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey um 17 Uhr im Vollgutlager, Rollenbergstr. 26 in Neukölln eröffnet. Über 80 internationale Designer und

Berlin (ots) – Obwohl der Neubau in Berlin zunimmt, bleibt die Situation für Immobilienkäufer angespannt: Wegen der anhaltend hohen Nachfrage haben sich gebrauchte Eigentumswohnungen in allen Bezirken weiter verteuert. Im Durchschnitt kletterten die Preise seit 2014 um zwölf Prozent pro Jahr. Die höchsten Angebotspreise werden aktuell in Friedrichshain-Kreuzberg verlangt. Diese Ergebnisse hat das Institut empirica

Berliner Umland

Weil Häuser und Eigentumswohnungen in den Metropolen immer schwieriger zu bezahlen sind, weichen Stadtbewohner laut Immowelt-Analyse verstärkt ins Umland aus. Die Nachfrage in den Großstädten bleibt dennoch hoch. Nach einer Postbank-Studie ist bis 2030 überwiegend mit Preissteigerungen zu rechnen. Besonders junge Familien orientierten sich laut der Studie zunehmend Richtung Umland, um dort Eigentum erwerben zu

Seite 1 von 6123456