Quartiersgespräch in Mariendorf

Morgen wird der zuständige Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Jörn Oltmann, zu Gast bei einem Quartiersgespräch in Mariendorf sein. Diskutiert wird mit Gästen aus Politik und Wirtschaft wird zu aktuellen Themen im Bereich Stadtentwicklung.

In dem Quartiergespräch werden die aktuellen Entwicklungen in Mariendorf erörtert, die sich u.a. durch folgende Ereignisse auszeichnen: Der Aufzughersteller Schindler baut einen Digital-Campus und will in dem Innovationszentrum bis zu 100 Arbeitsplätze schaffen, Stone Brewing hat seine Europazentrale mit Eventlocation und Brauerei mit 135 Mitarbeitern im Marienpark eröffnet und das Ullsteinhaus wird mit einem modernen Vermietungs- und Standortprofil entwickelt.

Gemeinsam mit Jörn Oltmann, Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen werden Tim Kauermann, Geschäftsführer Marienpark; Marcus Thieme, Stone Brewing, Vice President & General Manager European Operations; Lars Rauchfuß, Vorsitzender SPD-Mariendorf und Prof. Urs Kohlbrenner, Stadtplaner/Architekt miteinander ins Gespräch kommen. Im Fokus stehen die Fragen: Was bedeuten diese Entwicklungen für Mariendorf? Drängt das Zentrum Berlins nach außen? Wie kann man die Entwicklung gestalten und Fehler, die andernorts gemacht wurden, vermeiden? Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Jan Lerch von der KIM-Group.

Die Quartiergespräche diskutieren in Gesprächsrunden Entwicklungen in Berlin.  Im Fokus stehen u.a große und relevante Themen wie Flughafen, Stadtmitte, Kulturforum. In den Quartiergesprächen wird Berlin als Ganzes betrachten und dementsprechend werden auch die Diskussionen geführt. Randthemen wie z.B. die soziale Debatte um Verdrängung und generell eine ausbalancierte Entwicklung der Stadt, werden zum Herzstück der Veranstaltung. Die Quartiergespräche sind eine regelmäßig stattfindende Veranstaltungsreihe der Kilian Immobiliengruppe (KIM-Group). (lj)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.