Michael Müller eröffnet neuen Gründungscampus Siemensstadt

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat heute den Gründungscampus Siemensstadt feierlich eröffnet. In Kooperation zwischen der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) und der Siemens AG entsteht damit am traditionsreichen Industriestandort ein modernes Innovationszentrum für den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Es bietet jungen Gründerinnen und Gründern kostenlose Co-working Spaces und einen Ort für Netzwerkveranstaltungen. Im Fokus steht die Entwicklung und Umsetzung von Innovationen im Austausch zwischen angewandtem Managementwissen und neuen Erkenntnissen zu Geschäftsmodellen, IT-Prozessen, und Entrepreneurship.

Dazu Michael Müller: „Start-ups und Ausgründungen spielen eine immer wichtigere Rolle für die dynamische Entwicklung Berlins. Deshalb setzen wir in unserer Brain City Agenda bewusst auf die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft und die Förderung von Gründungszentren. Die HWR und die Berliner Fachhochschulen sind dabei wichtige Partner und Impulsgeber für Innovationen.“

Berlin hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Start-up Standort in Deutschland entwickelt und gehört auch weltweit zu den attraktivsten Gründungsmetropolen. Dabei spielt die einzigartige Forschungs- und Wissenschaftslandschaft Berlins eine besondere Rolle. Hochschulausgründungen sind inzwischen auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region, wie die Ergebnisse einer Untersuchung im vergangenen Jahr belegen. So beschäftigten 653 der befragten Start-ups und Unternehmen, die aus Berliner Hochschulen hervorgegangen sind, im Jahr 20115 rund 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschafteten etwa 3 Mrd. Euro. In ihrem Koalitionsvertrag hat die Berliner Landesregierung eine verstärkte Förderung von Gründungszentren und die Etablierung weiterer Zukunftsorte für die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft vereinbart.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.