Medien: Sächsische Zeitung macht Hauptstadtbüro dicht

Die Sächsische Zeitung schließt im Jahr 2017 ihr Berliner Büro. Zum genauen Termin der Schließung hat sich die Chefredaktion bislang nicht geäußert. Journalisten vermuten den 1. Januar 2017. Die Texte aus Berlin sollen dann von einem Kooperationspartner geliefert werden. Gerüchte, die Zeitung würde Hauptstadt-Texte künftig von Madsack kaufen, bestätigte die Chefredaktion der Sächsischen Zeitung nicht. Ein weiterer möglicher Partner wäre die DuMont-Hauptstadtredaktion, die bereits die Frankfurter Rundschau und den Weser Kurier als externe Kunden beliefert. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.