Linke: Kulturpolitiker Wolfgang Brauer schmeißt hin

Wolfgang Brauer war 14 Jahre lang kulturpolitischer Sprecher der Berliner Linken, jetzt ist er aus der Partei ausgetreten. Brauer ist frustriert. Vier Mal hatte der Politiker das Direktmandat in seinem Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf 1 gewonnen. Im September musste er es nach der Abgeordnetenhauswahl an Gunnar Lindemann von der AfD abtreten. Lindemann lag mit 30,6 Prozent nur zwei Prozent vor ihm.

Die Entscheidung für Klaus Lederer als Kultursenator nahm der 62-Jährige überrascht zur Kenntnis. „Ich gehe regelmäßig ins Theater und kenne die Landschaft ziemlich gut. Klaus Lederer war offenbar immer in anderen Vorstellungen. Ich habe ihn jedenfalls nie im Theater gesehen“, sagte Brauer der B.Z. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.