Landeshaushalt 2017: Berlin mit 700 Millionen im Plus

Die Steuereinnahmen in der Republik steigen – die Wirtschaft boomt. Trotz steigender Sozialausgaben und hoher Kosten für die Flüchtlingsbetreuung, ist laut der Finanzverwaltung des Senats mit einem Überschuss von 716 Millionen Euro zu rechnen. Laut Tagesspiegel betrifft dies aber nicht nur die Steuern, sondern auch Verwaltungseinnahmen und Erträge öffentlicher Unternehmen.

Ganz besonders bei den Ausgaben für das öffentliche Personal bleibt Berlin sogar unter den geplanten Ausgaben von 8,28 Milliarden Euro. Auch dank der so unbeliebten Buß- und Strafgelder, fließen mehr als 14 Millionen Euro in die Landeskasse.

Berlins positive Finanzlage könnte sogar zur Tilgung der Schulden eingesetzt werden, denn diese betrugen Anfang des Jahres noch 59,4 Millionen Euro. (mg)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.