Köpenick: Berlin gibt sich Vorkaufsrecht für Brache

Dienstag will der Senat für das lang gestreckte Areal zwischen den S-Bahnhöfen Köpenick und Hirschgarten ein Vorkaufsrecht fürs Land Berlin beschließen. „Damit schlagen wir ein neues Kapitel auf“, sagte Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) der Zeitung B.Z. Wollen Bahn oder andere Eigentümer hier Grundstücke veräußern, kann Berlin ohne Konkurrenz zum Verkehrswert zugreifen und seine Flächen dann an Bauträger weitergeben, die am Gemeinwohl orientiert sind – wie städtische Gesellschaften, Studentenwerk, Genossenschaften. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.