Notariat

Internationale Top-Kanzlei Greenberg Traurig nun auch mit Notariat in Berlin

Die renommierte Full-Service-Agentur Greenberg Traurig erweitert Ihr Angebot in der Hauptstadt um ein Notariat. Partner Dr. Florian Rösch wurde zum Notar bestellt und ist damit der erste Notar der Kanzlei in Berlin. Dr. Florian Rösch arbeitet seit 2004 als Rechtsanwalt und berät seit über zehn Jahren im Bereich des Immobilienwirtschaftsrechts. Seine Anwaltstätigkeit führt er neben seiner Funktion als Notar wie gewohnt fort.

Wir freuen uns, dass wir das Serviceangebot unserer Sozietät auf diese Weise verstärken und ihnen neben den rechtsanwaltlichen Leistungen auch für notarielle Angelegenheiten einen kompetenten Ansprechpartner bieten können“, so Dr. Christian Schede, Managing Partner von Greenberg Traurig Germany.

Greenberg Traurig ist eine führende internationale Wirtschaftskanzlei mit insgesamt 38 Standorten in den USA, Europa, Asien und Lateinamerika. In Berlin betreibt die internationale Kanzlei erst seit 2015 eine Niederlassung. Am Standort sind 50 Anwälte, darunter 14 Partner tätig. In Deutschland liegt der Fokus der Kanzlei auf den Branchen Medien und Entertainment, Technologie, Telekommunikation und Telekommunikationsinfrastruktur. Zu den Mandanten zählen Unternehmen aus den Bereichen Verlagswesen, Rundfunk, Musik, Film, neue Medien und Technologie.

Greenberg Traurig LLP wurde 1967 gegründet. Heute arbeiten 1.800 Anwälte in 37 Büros in den USA, Lateinamerika, Europa, Asien und dem Mittleren Osten für die Sozietät, die zahlreiche Auszeichnungen gewonnen hat. In den vergangenen Jahren ist Greenberg Traurig vor allem außerhalb der USA stark gewachsen. Nach Amsterdam 2002 eröffnete die Kanzlei 2009 in London und 2012 in Warschau. In Asien kamen 2008 in Shanghai, 2013 in Seoul und 2015 in Tokio neue Büros hinzu. In Lateinamerika wurde 2012 das Büro in Mexiko City eröffnet und im selben Jahr das Büro in Tel Aviv. Greenberg Traurig unterhält zudem eine strategische Allianz mit der unabhängigen Kanzlei Studio Santa Maria in Mailand und Rom. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.