Index 2017: Büros in Berlin immer wertvoller

Im 1. Quartal 2017 haben Berlin und Frankfurt die Wertentwicklung deutscher Büroimmobilien gepusht. Der Wertindex „Victor“ von JLL für die Spitzenlagen in den Top-5-Märkten stieg in der Bundeshauptstadt um 7,1 Prozent auf 186 Punkte. In Frankfurt ging es um 6,9 Prozent auf 160 Punkte aufwärts. Im Schnitt legte der Wertindex in Q1 um 3,2 Prozent auf den neuen Höchstwert von 169 Punkten zu. Wie schon in den vergangenen Quartalen stehe besonders Berlin im Fokus. Die Vermarktung des Sony Centers dürften das historisch hohe Preisniveau belegen und die Wertsteigerung bestätigen, so JLL-Bewertungschef Ralf Kemper. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.