IHK Potsdam wählt Peter Heydenbluth zum neuen Präsidenten

Bei der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam wurde am Mittwoch, den 13. September, der neue Präsident Peter Heydenbluth sowie die Vizepräsidenten gewählt.

 

IHK-Präsident Peter Heydenbluth mit 1. Vizepräsidentin Bärbel Röhncke und 2. Vizepräsidenten Uwe Kaim

„Eine bessere Infrastruktur, darüber den weiteren Anschub des ländlichen Raumes sowie die aktive Unterstützung der beruflichen Aus- und Weiterbildung, um das Fachkräfteproblem besser in den Griff zu bekommen – dafür stehe ich. Die Weiterentwicklung der regionalen Wirtschaft ist das Hauptziel der IHK Potsdam, was wir auch in unserem Leitbild fest verankert haben“, so Heydenbluth. Außerdem bedankte er sich bei der vorherigen Präsidentin Beate Fernengel, die die Erneuerung der Kammer gestartet und sehr erfolgreich vorangetrieben hatte.

Zu Peter Heydenbluth

Seit der Gründung der ERV GmbH Entsorgung – Recycling – Verwertung im Jahr 1994 ist Peter Heydenbluth unternehmerisch in Oranienburg tätig. Der gebürtige Hennigsdorfer setzte sich im ersten Wahlgang gegen seinen Mitbewerber Dr. Stephan Knabe, Geschäftsführer der Dr. Knabe GmbH Steuerberatungsgesellschaft, Potsdam, durch. Die Amtsinhaberin Beate Fernengel war zur Präsidentenwahl nicht wieder angetreten, ist aber gewähltes Mitglied der neuen Vollversammlung.

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Die IHK Potsdam ist die größte Kammer im Osten Deutschlands. Seit 1898 vertritt sie die wirtschaftlichen Interessen von den Unternehmerinnen und Unternehmern zwischen Prignitz und Fläming. Die im Frühsommer gewählte Vollversammlung ist mit 75 ehrenamtlichen Mitgliedern das höchste Gremium der IHK Potsdam und repräsentiert rund 75.000 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.