Hokey-Pokey mit nächster Eispatisserie in Pankow

Mitte bis Ende August soll es soweit sein, eine weitere Filiale der begehrten Eispatisserie öffnet in Pankow ihre Pforten. Eisliebhaber finden Hokey-Pokey dann auch in der Berliner Straße 49 in der Nähe der U-Bahnstation Vinetastraße. Stilecht und dem Kiez entsprechend wird sich der neue Laden in einem Pankower Altbau eingerichtet. Derzeit wird dort noch fleißig gewerkel, aber das Firmenlogo klebt bereits verheißungsvoll an den Fenstern.

Schon die erste Eispatisserie in der Stargarder Straße 73, in der Nähe vom S-Bahnhof Schönhauser Allee, erfreut sich großer Beliebtheit. Da aber die Räumlichkeiten dem Eisbedarf nicht mehr gerecht werden, musste eine größere Küche her. In Zukunft wird dann das Eis aus Pankow in den Prenzlauer Berg geliefert. Die kleine Küche in der Stargarder Straße wird im Herbst von einem „Bean to Bar“-Chocolatier übernommen. Dieser belieferte Hokey-Pokey bereits mit seiner tollen Schokolade.

Seit Juni 2011 bereitet Inhaber und Eispatissier Niko Robert mit Hokey-Pokey Jung sowie Alt ein eiskaltes Vergnügen. Mit den selbst hergestellten hochwertigen Eiskreationen und dem stetigen Ausbau des Sortiments, hat das Unternehmen viele Stammkunden gefunden. Das liegt mitunter daran, dass Robert wirklich etwas von seinem Handwerk versteht. So arbeitete er bereits in der Patisserie des Berliner Luxushotels Ritz Carlton. Allein die Komposition der Eissorten spricht für sich – Apfel-Basilikum Eis, Karamell mit Meersalz oder Dresdener Stollen-Marzipan Eis mit karamellisiertem Honig, einem Hauch Orange und einer Prise Zimt. Dabei repräsentieren sie nur eine kleine Auswahl an köstlichen Eisgenüssen. Natürlich können auch 550ml-Zuhause-Becher erworben werden. Im Winter, wenn der Laden geschlossen hat, werden diese in der Kaffeeröster Friedel in der Pappelallee 35, Ecke Stargarder Straße, verkauft.

Bemerkenswert sind aber auch die Kooperationen, beispielsweise mit der Knalle Pokornditorei Berlin. Das Butterkaramell Tahitivanille-Popcorn Eis war so beleibt, das es in kürzester Zeit komplett ausverkauft war. Zwar hat Roberts Eis einen stolzen Preis (circa 1,80 je Kugel), bietet dafür aber erstklassige Zutaten und einen hohen Genussfaktor.

Und das spricht sich natürlich in den sozialen Medien herum. Eine stolze Facebook Bewertung von 4,9 von 5 Sternen bei 377 Bewertungen lassen sich sehen. Zurzeit kann von 12 bis 22 Uhr im Prenzlberger Hokey-Pokey nach Herzenslust geschlemmt werden. Bald auch im schönen Pankow!

(Bild – Eispatisserie Hokey Pokey Facebook)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.