Hochschulbau: Milliarden für Berlin

Viele Berliner Universitätsgebäude müssen dringend saniert werden. Immer mehr Studenten kommen in die Stadt, daher müssen zusätzlich dringend neue Hochschulgebäude gebaut werden. Der Senat hat deshalb den „Investitionspakt Hochschulbau“ beschlossen, für den bislang 1,9 Milliarden Euro vorgesehen sind. Doch jetzt melden sich Kritiker zu Wort. Sie warnen davor, dass Berlin viel Geld in nicht zukunftsgerechte Universitätsbauten investiert. Größere Hörsäle würden beispielsweise gar nicht mehr benötigt. „Wir bräuchten weniger große Hörsäle, aber mehr kleinere Seminarräume“, sagte der Informatiker Hans-Ulrich Heiß, Vize-Präsident der Technischen Universität (TU) Berlin, im Gespräch mit der Berliner Zeitung. „Denn ein Großteil der Vorlesungen kann auch aufgezeichnet und digital angeboten werden, da muss keiner mehr vor Ort sein.“ (red)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.