HD Gruppe erwirbt innerstädtisches Einkaufszentrum in Mühlhausen

Die HD Gruppe hat das innerstädtische Einkaufszentrum „Burggalerie“ in Mühlhausen erworben. Die Burggalerie ist neben einem Hybrid-Center in Magdeburg die zweite Handelsimmobilie, die das Berliner Unternehmen für sein Retail-Portfolio gekauft hat.
Das Objekt umfasst eine Gesamtfläche von rund 6.100 m² und besteht aktuell aus insgesamt 17 Gewerbeeinheiten. Der Vermietungsstand beläuft sich derzeit auf rund 50 Prozent. Durch eine
Revitalisierung und konzeptkonforme Vermietung wird die Burggalerie wieder ihrer Funktion als vollwertiges und in zentraler Lage gelegenes Hybrid-Center gerecht. Dafür investiert die HD Gruppe insgesamt rund 10 Mio. Euro.
Durch das eigens entwickelte f³-Konzept konnten mit dem eigenen Asset Management bereits mit Lasten-/Nutzenwechsel erste Einsparpotenziale gehoben werden. Mit dem f³-Konzept („Fit For Future“) verfolgt die HDHI ein zukunftsorientiertes Vorgehen bei der Revitalisierung der Handelsimmobilien. Hierbei stehen die verschiedenen Käufergenerationen mit ihren Kommunikationsbedürfnissen im Mittelpunkt des Denkens.
Erst im März hatte die Berliner HD Gruppe das Tochterunternehmen HDHI gegründet, welches ein eigenes Retail-Portfolio aufbauen und die unternehmenseigenen Handelsimmobilien revitalisieren will, gleichzeitig aber auch das Asset Management für Dritte übernimmt. Bis Ende 2017 plant die HDHI ein Portfolio von 60 bis 80 Mio. Euro.
HDHI-Geschäftsführer Nils Blömke über die Pläne für das innerstädtische Hybrid-Center: „Durch eine Neustrukturierung der Mieteinheiten werden wir die Burggalerie zu einem Ort entwickeln, an dem sich die Besucher und Kunden gerne aufhalten und verweilen werden. Neben der neuen Angebotsvielfalt soll auch der Servicecharakter stärker betont werden.“ (red)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.