Grunewald: Gasag legt Gasspeicher still

Der Gasspeicher im Grunewald wird in den nächsten Jahren stillgelegt. Die Gasag teilte mit, aufgrund des großen Gasangebots in Europa sei die Speicherung wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll. „Das europäische Verbundnetz und die über 80 vorhandenen Speicher bieten ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit“, erklärte Gasag-Chefin Vera Gäde-Butzlaff ihre Entscheidung für das Ende des Speichers. Die riesige Anlage, drei mal vier Kilometer groß und in 800 Meter Tiefe westlich des Olympiastadions gelegen, war im Jahr 1992 in Betrieb gegangen. Zehn Jahre davor hatte der alliierte Kontrollrat die Einrichtung des Speichers beschlossen. (red)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.