Gesundheitsförderung: Millionen für die Charité

Für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung und die Entwicklung neuer Versorgungsformen erhält die Charité Fördergelder aus dem Innovationsfonds des Bundes in zweistelliger Millionenhöhe. Über eine Laufzeit von drei Jahren werden sechs Projekte der Charité gefördert, an vier weiteren Vorhaben ist sie beteiligt.

„Die hohe Förderung durch den Innovationsfond ist ein großer Erfolg für die Berliner Universitätsmedizin, den wir gleichzeitig als Auftrag und Verpflichtung verstehen. Die konsequente Einführung innovativer Versorgungsformen wird nicht nur Patienten in Berlin helfen, sondern das deutsche Gesundheitssystem durch modellhafte Lösungen besser machen“, freut sich Professor Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.