Friedrichstraße: Quartier 206 in Schwierigkeiten

Zu luxuriös für Berlin? Das schicke Quartier 206 an der Friedrichstraße kämpft mit großen Problemen: Luxusboutiquen wie Gucci, Louis Vuitton und Yves Saint Laurent sind bereits ausgezogen. Mehr als 100 Millionen Euro Schulden stehen im Grundbuch, Rechtsanwalt Rüdiger Wienberg hat die Zwangsverwaltung des Hauses übernommen. Und nun mußte die Gründerin des „Departmenstore 206“ – mondänes Herzstück des Hauses – Anne Maria Jagdfeld auch noch dessen Schließung im Februar 2017 bekannt geben. Jagdfeld begründet dies mit Sanierungsarbeiten am Gebäude. Die Pressesprecherin des Quartiers, Tina Schürmann, zeigt sich trotzdem optimistisch: 2017 solle 20. Jubiläum gefeiert werden, unter anderem mit einer Beteiligung an der Fashion Week und den Berliner Filmfestspielen. (red)

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.