Frank Henkel: keine Chance auf ein Bundestagsmandat

Der ehemalige CDU-Landeschef Frank Henkel wird wohl nicht im nächsten Bundestag sitzen: Der Kreisvorsitzende in Mitte wird keinen sicheren Listenplatz erhalten. Nach aktuellen Umfragen kann die CDU mit sieben Mandaten rechnen. Auf der Vorschlagsliste für die Landesvertreterversammlung am Sonnabend, die Präsidium und Landesvorstand am Dienstagabend  einstimmig verabschieden haben, ist Henkel nicht dabei.

Die Liste wird angeführt von der Spitzenkandidatin Monika Grütters, gefolgt von Kai Wegner, Jan-Marco Luczak, Thomas Heilmann auf Platz vier, Gottfried Ludewig, Christina Schwarzer, Klaus-Dieter Gröhler und Martin Pätzold. (red)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.